08.05.2020, 16:46 Uhr

Besuch Landrätin besucht die Eckert-Schulen – „Großen Schritt bei Digitalisierung der Weiterbildung gemacht“

An der Dr.-Robert-Eckert-Akademie erkundigte sich Landrätin Tanja Schweiger am 6. Mai bei den Studierenden sowie bei Geschäftsführer und Schulleiter Markus Johannes Zimmermann über den aktuellen Stand zum Unterrichtsgeschehen. Foto: Dominik Adlhoch/Dr.-Robert-Eckert-SchulenAn der Dr.-Robert-Eckert-Akademie erkundigte sich Landrätin Tanja Schweiger am 6. Mai bei den Studierenden sowie bei Geschäftsführer und Schulleiter Markus Johannes Zimmermann über den aktuellen Stand zum Unterrichtsgeschehen. Foto: Dominik Adlhoch/Dr.-Robert-Eckert-Schulen

Landrätin Tanja Schweiger machte sich am Mittwoch, 6. Mai, ein Bild vom aktuellen Unterrichtsgeschehen an der Dr.-Robert-Eckert-Akademie. Neben dem Besuch des Präsenzunterrichts unter strengen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen stand ein Abstecher ins virtuelle Klassenzimmer auf ihrem Stundenplan.

Landkreis Regensburg. „Ich habe den Eindruck bekommen, die Studierenden sehnen sich wieder nach Normalität und auch nach Präsenzunterricht. Die digitalen Maßnahmen sind ein guter Kompromiss“, lautete das Fazit der Landrätin. „Die Eckert-Schulen haben schnell auf Online-Unterricht umgestellt. Wir sind froh, jetzt zurück in der Präsenz zu sein“, verriet ein junger Mann, der gerade eine Ausbildung zum staatlich geprüften Bautechniker absolviert, der Landrätin. „Der Online-Unterricht wurde kurzfristig organisiert, er hat innerhalb einer Woche funktioniert. Im Präsenzunterricht ist es aber nochmal was anderes, weil die Dozenten schneller greifbar sind“, ergänzte eine Kommilitonin des Bautechnikers in spe. Landrätin Tanja Schweiger nahm sich Zeit und hörte aufmerksam zu, bevor sie ihren Besuch für einen Austausch mit Markus Johannes Zimmermann, dem Geschäftsführer und Schulleiter der Dr.-Robert-Eckert-Akademie, nutzte. Zimmermann zog ein positives Zwischenfazit: Die Studierenden halten die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen ein, die eigens konzipierte Corona-Hausordnung greift.

Aktuell arbeiten der Schulleiter und sein Team mit Hochdruck daran, sukzessive mehr Studierende gemäß den jüngsten Beschlüssen der Bayerischen Staatsregierung zurück in die Präsenzphase zu holen. „Darüber hinaus konnten wir in den letzten Wochen in der Digitalisierung der Weiterbildung natürlich einen erheblichen Schritt vorwärts machen“, so Markus Johannes Zimmermann.


0 Kommentare