14.02.2020, 12:59 Uhr

Informationsveranstaltung Landkreis baut Ausbildung für Erzieher aus

Landrätin Tanja Schweiger und BSZ-Schulleiterin Ernestine Schütz  Foto: Stefan LexLandrätin Tanja Schweiger und BSZ-Schulleiterin Ernestine Schütz Foto: Stefan Lex

Der Landkreis Regensburg baut die Ausbildung für Erzieher aus. Ab dem Schuljahr 2020/21 bietet das Staatliche Berufliche Schulzentrum Regensburger Land die neue Ausbildung zur Pädagogischen Fachkraft für Grundschulkindbetreuung an.

Regensburg. Nähere Informationen dazu erhalten Interessierte bei einer Informationsveranstaltung am Montag, 9. März, um 18 Uhr am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land.

Nach einem einjährigen Theorie- und Praxisunterricht an der Fachschule folgt ein vergütetes, von der Schule begleitetes Berufspraktikum in einer Einrichtung zur Betreuung von Grundschulkindern. Die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung zur Pädagogischen Fachkraft sind der mittlere Schulabschluss sowie eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung.

Hintergrund des vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ausgeschriebenen Schulversuchs ist der in wenigen Jahren bevorstehende Rechtsanspruch auf die Betreuung von Kindern im Grundschulalter. Die Absolventinnen und Absolventen der Fachschule sollen den hohen zusätzlichen Bedarf an pädagogischen Fachkräften in der Kinder- und Jugendhilfe mit abdecken.

Pädagogische Fachkräfte finden ihre Arbeitsfelder in der Mittagsbetreuung an Grundschulen sowie im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, zum Beispiel im Hort, Haus für Kinder oder anderen Einrichtungen. Sie sind dort unter anderem für die Unterstützung und Betreuung der Hausaufgaben sowie für das pädagogische Angebot verschiedener Freizeitbeschäftigungen zuständig.


0 Kommentare