30.11.2019, 11:22 Uhr

Sonderinvestitionsprogramm Planungsunsicherheit beendet – Pentlinger Kinderkrippe wird vom Freistaat gefördert

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Dass die Planungsunsicherheit über die Förderung der Pentlinger Kinderkrippe nun ein Ende hat, darüber freuen sich Pentlings Bürgermeisterin Barbara Wilhelm (Freie Wähler) und Kerstin Radler, Regensburger Landtagsabgeordnete der Freien Wähler.

PENTLING „Ich bin erleichtert, dass wir die angekündigten Fördermittel nun auch tatsächlich erhalten. Wir hatten fristgerecht vor dem 31. August 2019 den Förderantrag gestellt und wir waren schon sehr verunsichert, als plötzlich die Nachricht kam, dass der Fördertopf bereits vor dem Stichtag leer war. Es ist sehr beruhigend, dass nun mit den zusätzlichen Mitteln wieder Planungssicherheit für die Gemeinden hergestellt wurde und wir die dringend benötigten Krippenplätze schaffen können. Danke an Kerstin Radler und unsere Landrätin Tanja Schweiger, die sich so engagiert dafür eingesetzt haben“, so die Pentlinger Bürgermeisterin.

Diesem positiven Votum schließt sich Radler an: „Ich freue mich für Pentling und die betroffenen Eltern und Kinder, dass die Förderung und somit der Bau der Kinderkrippe nun durch die erneute Verstärkung und den Abschluss des 4. Sonderinvestitionsprogramms möglich geworden sind. Kinder sind unsere Zukunft und hier dürfen wir keine Investitionen scheuen“, zeigt sich Radler überzeugt.


0 Kommentare