03.06.2019, 15:25 Uhr

Unterstützung in allen Belangen Zwei Stipendiaten der Scheubeck-Jansen Stiftung haben ihr Studium erfolgreich abgeschlossen

Die jetzt ehemaligen Stipendiaten Julian Spitzer (links) und Johannes Schächinger (rechts) zusammen mit Susanne Scheubeck (zweite von rechts) und Dr. Kathrin Scheubeck. (Foto: Helmut Koch )Die jetzt ehemaligen Stipendiaten Julian Spitzer (links) und Johannes Schächinger (rechts) zusammen mit Susanne Scheubeck (zweite von rechts) und Dr. Kathrin Scheubeck. (Foto: Helmut Koch )

Seit nunmehr elf Jahren fördert die Scheubeck-Jansen Stiftung (SJS) mit „Talente aus der Praxis“ gezielt die akademische Weiterbildung von Auszubildenden, die ein technisches Studium anstreben. Im Rahmen des traditionellen Stipendiatentreffens der SJS präsentierten Johannes Schächinger und Julian Spitzer ihre Bachelorarbeiten vor den aktiven Stipendiaten und gaben wertvolle Ratschläge und Empfehlungen für eine möglichst gute Umsetzung der Bachelorarbeit. Die beiden Absolventen haben während ihres Studiums der Elektro- und Informationstechnik das Stipendium erhalten und nun das geförderte Studium erfolgreich beendet.

REGENSBURG Johannes Schächinger beschäftigte sich im Rahmen seiner Bachelorarbeit bei der Starkstrom-Gerätebau (SGB) mit dem Aufbau einer Datenbank für internationale Energieeffizienzrichtlinien und vertieft jetzt sein Wissen mit einem Masterstudiengang. Julian Spitzer war bei Audi in der Entwicklung von Cockpitinstrumenten und überzeugte mit seiner sehr guten Arbeit - er wurde jetzt fest in dieser Abteilung angestellt.

Beide Stipendiaten bedankten sich ganz herzlich bei der SJS für die finanzielle Unterstützung und die hervorragende Unterstützung in allen Belangen rund um das Studium. Besonders hervorgehoben wurde der enge und freundschaftliche Zusammenhalt innerhalb der Stipendiaten und die regelmäßigen Treffen, die von der Stiftung organisiert werden. Das freute Susanne Scheubeck und Dr. Kathrin Scheubeck ganz besonders, da die beiden Damen als neue Führungsspitze der SJS mit Engagement und Leidenschaft die zahlreichen Projekte der Stiftung im Sinne der Gründer fortführen wollen.

„Besonders wichtig sind uns die persönliche Weiterentwicklung und die soziale Kompetenz unserer Stipendiaten. Wir sind sehr stolz darauf, dass hier eine so hervorragende Gemeinschaft innerhalb der Stipendiaten entstanden ist und auch ein regelmäßiger Austausch mit ehemaligen Stipendiaten stattfindet“, so Susanne Scheubeck.

Aktuell erhalten 14 Stipendiaten eine Förderung durch die SJS. Sie erhalten ein monatliches Fördergeld und - durch die Kooperation mit der Maschinenfabrik Reinhausen (MR) – die Möglichkeit, Praktika oder Auslandsaufenthalte bei den Tochtergesellschaften der MR zu absolvieren. Zusätzlich werden verschiedene Seminare ergänzend zum Studium angeboten. Weitere Informationen zur Scheubeck-Jansen Stiftung sowie zum Stipendienprogramm finden Sie unter www.scheubeck-jansen-stiftung.de.


0 Kommentare