16.05.2019, 10:49 Uhr

„Be a Light“ Kindermusical mit Herz Hirtenjunge möchte zur Schule gehen – Grundschüler stellen Musical auf die Beine

Schon seit Herbst 2018 proben die Grundschüler für die Aufführung des Lesotho-Musicals.  (Foto: vb)Schon seit Herbst 2018 proben die Grundschüler für die Aufführung des Lesotho-Musicals. (Foto: vb)

Zwei Jahre ist es inzwischen her, dass eine Delegation bestehend aus Schülern und Lehrern der Bischof Manfred Müller Schule (BiMaMü) zur Eröffnung eines Jungeninternats an der Pitseng High School nach Lesotho im Süden Afrikas reiste. Denn die BiMaMü unterstützt die Pitseng High School schon seit fast zehn Jahren im Rahmen ihres sozialen Projektes.

REGENSBURG Weil die Reise bei allen Beteiligten mächtig Eindruck hinterließ, reifte vor allem bei den Lehrkräften Andreas Detterbeck und Sigi Weiß schnell die Idee heran, ein Kinder-Musical zu diesem Thema auf die Beine zu stellen. Kaum zurück in Deutschland machte sich Andreas Detterbeck bereits an die Arbeit. „Ein Großteil der Songs ist schon kurz nach der Reise entstanden“, erzählt Detterbeck. „Wenn man von etwas begeistert ist, will das einfach raus. Bei mir ist das zumindest so“, schmunzelt er weiter. Während Detterbeck also den musikalischen Teil übernahm, kümmerte sich Kollege Sigi Weiß um die Handlung des Musicals und um die Texte der Kinder.

Und darum geht es im Musical: Der Hirtenjunge Thabo erlebt spannende Abenteuer im Hochland von Lesotho, dem „Königreich der Himmel“, als er mit seinen Freunden, dem Esel Baba und dem Hund Neo, in die Berge geschickt wird, um dort die Ziegen zu hüten. Thabos größter Wunsch ist es aber, in die Schule zu gehen.

Die Hirtenjungen sind ein gesellschaftliches Phänomen in Lesotho. Viele Jungen leben wild und abgeschnitten von sozialen Kontakten mit ihren Tieren in den Bergen, können weder lesen noch schreiben. Durch das Musical „Be a Light“ wird die Geschichte eines dieser Jungen musikalisch auf die Bühne gebracht. Doch nicht nur Andreas Detterbeck und Sigi Weiß waren fleißig: Auch 60 Kinder der dritten und vierten Klassen geben seit Herbst 2018 gemeinsam mit dem musikalischer Leiter Albrecht Wieler ihr Bestes bei den Proben. Außerdem kümmert sich die Bühnen AG – ebenfalls Schulkinder der BiMaMü – um die Technik. Die Eltern der kleinen Schauspieler nähen und basteln die liebevollen Kostüme.

Andreas Detterbeck ist sich sicher, dass das Musical ein voller Erfolg wird – auch, wenn es ein kleines Hindernis gab: Schließlich ist die Thematik des Musicals „Be a Light“ durchaus ernst, muss in diesem Fall aber kindgerecht umgesetzt werden. „Es ist natürlich eine Geschichte, die für die Kinder gut ausgeht“, verrät Detterbeck schon jetzt mit einem Augenzwinkern.

Das Musical richtet sich vor allem an Kinder ab fünf Jahren, aber auch an Erwachsene. Neben zwei Schulvorstellungen wird das Musical am Mittwoch, 29. Mai, und am Freitag, 31. Mai, jeweils um 19 Uhr in der BiMaMü der Öffentlichkeit präsentiert. Das Musical kostet keinen Eintritt. Spenden sind aber natürlich gern gesehen.

Weitere Artikel zum sozialen Projekt und zur Reise nach Lesotho:

Bericht 1

Bericht 2


0 Kommentare