19.02.2019, 13:24 Uhr

Einige Plätze sind noch frei Girls’Day am 28. März 2019 bei der Stadt Regensburg

(Foto: Stadt Regensburg/Peter Ferstl)(Foto: Stadt Regensburg/Peter Ferstl)

„Wie sieht eigentlich der Berufsalltag einer Anlagenmechanikerin oder einer Schreinerin aus?“ Solche und ähnliche Fragen können durch die Teilnahme am Girls’Day bei der Stadt Regensburg beantwortet werden.

REGENSBURG Am Girls’Day am Donnerstag, 28. März, dürfen Mädchen ab der siebten Klasse die städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer Arbeit begleiten und erhalten so Eindrücke über die verschiedenen Berufsbilder. Zu den vorgestellten Berufen gehören unter anderem Buchbinderin, Kanalbauerin und Bautechnikerin. Um praktische Erfahrungen zu sammeln, dürfen die Mädchen zum Beispiel Baustellen besichtigen und verschiedene Messmethoden ausprobieren. Außerdem werden die Mädchen über die Voraussetzungen zu den einzelnen Berufen informiert. Für ihren Einsatz werden sie an diesem Tag von der Schule freigestellt.

Ziel des Girls’Days ist es, die Mädchen möglichst früh und praxisnah über Berufsfelder zu informieren, die traditionell eher von Männern gewählt werden und sie für diese Tätigkeiten zu begeistern. Hierzu gehören vor allem die sog. MINT-Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und natürlich auch die handwerklichen Berufe.Noch gibt es einige Plätze, für die man sich auf der Seite www.girls-day.de online anmelden kann. Bei weiteren Fragen können sich die Mädchen auch gerne dienstags ab 12.30 Uhr und Mittwoch bis Freitag am Vormittag an die Gleichstellungsstelle unter der Telefonnummer 0941/ 5071141 wenden.


0 Kommentare