25.07.2018, 15:30 Uhr

Abschlussfest Youngagement – 71 Schülerinnen und Schüler engagieren sich ehrenamtlich

(Foto: FreiwilligenAgentur)(Foto: FreiwilligenAgentur)

71 Schülerinnen und Schüler des „Youngagement“-Jahrgangs 2017/2018 (Y) bekamen am Montag, 23. Juli, ihr Y-Zertifikat von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, der Schirmherrin von „Youngagement“, überreicht. Das erste Mal waren auch vier Schülerinnen und Schüler aus dem inklusiven Youngagement-Projekt mit dabei.

REGENSBURG Die Bürgermeisterin gratulierte jeder Schülerin und jedem Schüler einzeln und lobte sie für ihr Engagement. Zudem würdigte sie den Schülereinsatz mit einem Extra-Dankeschön der Stadt, einem Gutschein fürs Westbad. Schwungvoll umrahmt wurde die Feier mit Ukulele-Darbietungen der Schüler von der Willi-Ulfig-Mittelschule.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Rainer Lacler und den Projektträgern Stefanie Schmid vom Stadtjugendring und Sven Göpel vom Paritätischen sprach auch die Vertreterin der VR Bank, Frau Alexandra Mauff-Grotrian, der Premium-Partner der FreiwilligenAgentur Regensburg, ein kurzes Grußwort. Sven Göpel vom Paritätischen Wohlfahrtsverband lobte die Schülerinnen und Schüler: „Ein ganzes Schuljahr lang habt ihr euch einen Nachmittag in der Woche für andere eingesetzt. Ihr habt euch in eurer Freizeit in verschiedenen Bereichen engagiert: In Kindertagesstätten, bei der Hausaufgabenbetreuung, in Jugendzentren, in Seniorenheimen, im Familienzentrum, in Sportvereinen, in der Kinder- und Jugendfarm oder im Eine-Welt-Laden. Ich gratuliere euch dazu!“

Die Geschäftsführerin des Stadtjugendrings, Stefanie Schmid, betonte: „Auch heuer waren es besonders viele Y-Schülerinnen und -Schüler, die mehr als die geforderten 50 Stunden im Einsatz waren, das verdient ein Sonderlob“. Zudem freut sie sich über die gute Zusammenarbeit und Kooperation mit der FreiwilligenAgentur Regensburg. Die gemeinsame Arbeit im Y-Team, bei der neben Stefanie Schmid vom Stadtjugendring, Maria Simon und Katka Karl von der FreiwilligenAgentur, sowie die Freiwillige Daniela Völk mitarbeiten, sei sehr effektiv und produktiv. Als weiteren Punkt betonte Schmid, „die Zusammenarbeit der verbandlichen Jugendarbeit mit der Schule ist für ein zukunftsfähiges Bildungssystem und für Demokratie-Lernen sehr wichtig. Beide profitieren davon.“

Alexandra Mauff-Grotrian von Meine Bank, VR Bank Niederbayern Oberpfalz eG: „Soziales Engagement wird in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Menschen, die sich freiwillig und unentgeltlich für ihre Mitmenschen engagieren, sind die Stützpfeiler unserer Gesellschaft. Ohne sie geht es nicht. Sich für andere einzusetzen, um gemeinsam mehr zu erreichen – dies spiegelt den genossenschaftlichen Gedanken, nach dem die VR Bank Niederbayern-Oberpfalz handelt, wider“. Im Mittelpunkt standen die 71 Schülerinnen und Schüler, die ein Schuljahr lang jede Woche 1,5 Stunden ehrenamtliches Engagement geleistet haben. Vor der Zertifikatsübergabe berichteten die Schüler/innen in kreativer Weise über ihre Erfahrungen im Youngagement-Jahr. Durchhaltevermögen ist eine Sache, die sie gelernt haben in diesem Jahr, wurde berichtet. Durch dieses Engagement habe ich an Selbstbewusstsein gewonnen“, war eine andere Aussage. Bei der Feier waren die Y-Lehrerinnen und Y-Lehrer der sieben Y-Schulen und die Erzieher vom Pater-Ruppert-Mayer-Internat und die Vertreterinnen und Vertretern von Einsatzstellen, sowie die Mentoren anwesend. Mentoren werden für das neue Schuljahr gesucht. Bei Interesse bitte an der FreiwilligenAgentur melden.


0 Kommentare