03.07.2018, 13:51 Uhr

Titelverteidigung Regensburger Studierende wieder deutscher Meister – Enactus gewinnt Nationalwettbewerb

(Foto: Eckl)(Foto: Eckl)

Die Universität Regensburg freut sich gemeinsam mit ihren Studierenden des Enactus-Teams Regensburg über den zweiten Sieg in Folge auf Bundesebene. Der diesjährige Landeswettbewerb von Enactus – eine der größten internationalen Studierendenorganisationen – fand in Wuppertal statt. 21 Hochschulteams nahmen teil und präsentierten die Fortschritte ihrer Projekte, welche sich soziales Unternehmertum in den Fokus stellen.

REGENSBURG Als Titelverteidiger konnten die Regensburger die Juroren überzeugen und dürfen sich nun wieder National Champion nennen. Somit gewann Enactus Regensburg bereits drei Mal den Nationalwettbewerb: 2011 (in diesem Jahr ebenso World Champion), 2017 und 2018. Im gemeinnützigen Verein Enactus Regensburg e.V., unterstützt vom Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement der Universität Regensburg, engagiert sich ein interdisziplinäres studentisches Team. Professor Dr. Michael Dowling, Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement, arbeitet gemeinsam mit seinen Mitarbeitern eng mit den ca. 50 aktiven Studierenden zusammen. Im Rahmen von Workshops und Coachings werden soziale Projekte mit wirtschaftlichem Hintergrund erarbeitet und umgesetzt. Die Regensburger Studierenden konnten sich dabei durch ihre technischen Innovationen im Bereich Landwirtschaft behaupten. Mit ihrem Projekt „Thriving Green“ bekämpfen die Studierenden die Hungerskatastrophe in Ostafrika mithilfe von lokaler Algenzuchtproduktion. Während konventionelle Landwirtschaft aufgrund der hohen Temperaturen und des salzigen Wassers versagt, kann die Superfood-Alge Spirulina sehr ertragreich und einfach angebaut werden. Im zweiten Projekt „Smartabell“ soll der Landwirtschaft hier in der Region geholfen werden. Durch eigens entwickelte Sensortechnologie und moderne Computeralgorithmen soll die Gesundheit von Kälbern verbessert werden. Bauern sollen so die Sterberate der Kälber drastisch reduzieren können. Vom 9. bis 11. November vertritt die Regensburger Delegation enactus Deutschland am World Cup im Silicon Valley in den USA. Sie repräsentiert Deutschland auf der Weltmeisterschaft in San Jose, wo sich die Regensburger Delegation mit Teams aus 35 Ländern messen darf.


0 Kommentare