02.05.2018, 10:46 Uhr

Für die eigene Zukunft OTH Regensburg –großer Andrang beim sechsten Weiterbildungstag

(Foto: OTH Regensburg)(Foto: OTH Regensburg)

Das Zentrum für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) der OTH Regensburg hat am vergangenen Freitag, 27. April, im sechsten Jahr in Folge einen Weiterbildungstag veranstaltet. Dabei ging es um die Themen „Studieren neben dem Beruf“ und „Studieren ohne Abitur“. Auch dieses Jahr präsentierten mehrere bayerische Hochschulen und Bildungsanbieter aus der Region ihre berufsbegleitenden Studien- und Weiterbildungsangebote – so viele Aussteller wie nie zuvor.

REGENSBURG Rund 250 Interessierte nahmen die Gelegenheit wahr, um sich über die Angebote der OTH Regensburg, der OTH Amberg-Weiden, der TH Deggendorf, der TH Ingolstadt, der Universität Regensburg sowie der IHK-Akademie, der Handwerkskammer, der Hochschule Döpfer und der Eckert Schulen zu informieren.

Prof. Dr. Klaudia Winkler, Vizepräsidentin der OTH Regensburg und Leiterin des ZWW, eröffnete die Veranstaltung: „Heute haben Sie die einmalige Möglichkeit, kompakt und geballt Informationen über für Sie interessante Weiterbildungsangebote bei verschiedenen Hochschulen und Bildungsanbietern aus der Region einzuholen. Die OTH Regensburg bietet dabei mit ihren berufsbegleitenden Angeboten im Bachelor- und Masterbereich eine optimale Plattform für die berufliche Qualifizierung, auch ohne Abitur“, so Prof. Dr. Winkler.  

Die rund 250 Besucher des Weiterbildungstags informierten sich an Infoständen und in einer Speakers‘ Corner über die berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge der unterschiedlichen Hochschulen. Die einzelnen Studiengangleiter stellten ihre Studiengänge vor und beantworteten den Interessierten individuelle Fragen. Auch Vertreter von Unternehmen und bereits berufsbegleitend Studierende berichteten in der Speakers‘ Corner von ihren Erfahrungen mit berufsbegleitender Weiterbildung. An verschiedenen Themeninseln konnten sich die Weiterbildungsinteressierten darüber hinaus über die Themen Finanzierung und Zulassung informieren.


0 Kommentare