13.12.2017, 13:42 Uhr

Bildung Sprache und Integration – mit Musik leicht gemacht!

Magdalena Weigert beim gemeinsamen Musizieren mit Kindern der Johanniter-Kita „Burgspatzen“ Donaustauf. (Foto: Susan Bader/LRA Regensburg)Magdalena Weigert beim gemeinsamen Musizieren mit Kindern der Johanniter-Kita „Burgspatzen“ Donaustauf. (Foto: Susan Bader/LRA Regensburg)

Mehrere Kindertageseinrichtungen im Landkreis Regensburg haben sich in diesem Jahr einer ganz besonderen Mission verschrieben: Asylbewerber- und Flüchtlingskinder in ihre Einrichtungen zu integrieren. Neben der sprachlichen Barriere spielen bei den Kindern auch Fluchterfahrung und Traumata eine Rolle, was sich im Alltag der Einrichtungen als besondere Herausforderung erweist.

REGENSBURG Das Kreisjugendamt Regensburg unterstützt als Träger der öffentlichen Jugendhilfe diese Kindertageseinrichtungen mit Hilfe eines Musikprojekts, das vom Freistaat Bayern gefördert wird. Seit April 2017 steht einmal wöchentlich in elf Einrichtungen im Landkreis Musik mit Kindern sowohl mit als auch ohne Migrationshintergrund auf dem Plan.

Magdalena Weigert ist als eine von insgesamt vier Musikpädagoginnen und -pädagogen in vier Einrichtungen im Landkreis tätig. Neben gängigen Percussion-Instrumenten verwendet sie für die integrative Musikstunde Instrumente wie Boomwhackers und Cajons, die für das Musikprojekt vom Landkreis zur Verfügung gestellt wurden. Ziel ist es, mit dem gemeinsamen Musizieren den Spracherwerb zu fördern und die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken. „Wir wollen die Einrichtungen mit diesem Projekt entlasten und die Kinder damit unterstützen“, sagt Susan Bader. Die Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen im Landkreis Regensburg hat das Projekt zusammen mit ihrer Kollegin Sieglinde Kaiser ins Leben gerufen. „Die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung ermöglicht den Asylbewerber- und Flüchtlingskindern einen geregelten Tagesablauf und gibt ihnen Orientierung und Sicherheit in einem fremden Land“, so Bader. Insgesamt elf Einrichtungen beteiligen sich inzwischen am Projekt, zwei weitere haben ihren Worten zufolge Interesse für das kommende Jahr angemeldet.

Einrichtungen, in denen das Musikprojekt durchgeführt wird: Gerhardinger-Kinderhaus Beratzhausen, Johanniter-Kita „Burgspatzen“ Donaustauf, Nardini-Kindergarten Hemau, Katholischer Kindergarten St. Martin Barbing, Johanniter-Kindergarten Deuerling, Johanniter-Kindergarten Tegernheim, Katholischer Kinderhaus St. Katharina Nittendorf, Kindergarten St. Nikolaus Beratzhausen, Kindergarten Regenbogen Obertraubling, Integrationskindergarten Lappersdorf, Kinderhort Hainsacker.

Hintergrund: Der Bayerische Ministerrat hat am 9. Oktober 2015 beschlossen, sechs Millionen Euro für die Integrationsförderung im Bereich der Kindertagesbetreuung zur Verfügung zu stellen. Diesem Ministerratsbeschluss entsprechend werden mit der Richtlinie zur Förderung der Bildung, Erziehung und Betreuung von Asylbewerber- und Flüchtlingskindern in Kindertageseinrichtungen Maßnahmen zur Integration bereits seit 2016 gefördert. Auch im Jahr 2018 wird es eine Neuauflage des Musikprojektes geben. Die Fördergelder vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration stehen noch bis Ende 2018 zur Verfügung.


0 Kommentare