12.12.2017, 13:40 Uhr

Wahl Hochschulrat der OTH bestätigt zwei ihrer Vizepräsidenten – Ralph Schneider neuer dritter Vize

(Foto: OTH Regensburg/Paul Mazurek)(Foto: OTH Regensburg/Paul Mazurek)

Die Vizepräsidenten der OTH Regensburg für die nächsten drei Jahre stehen fest: Am Freitag, 8. Dezember, hat der Hochschulrat Prof. Dr. Klaudia Winkler und Prof. Dr. Thomas Fuhrmann einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Neu und ebenfalls einstimmig gewählt für den Bereich Studium und Lehre wurde Prof. Dr. Ralph Schneider, bisher Vorsitzender des Senats der OTH Regensburg und Professor in der Fakultät Maschinenbau. Die drei Vizepräsidenten treten ihr Amt am 15. März 2018 an. Die Amtszeit endet am 14. März 2021.

REGENSBURG Vizepräsidentin Prof. Dr. Klaudia Winkler (Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften) ist weitere drei Jahre zuständig für Berufungen, den Bereich Weiterbildung und den Aufbau des neuen Ostbayerischen Zentrums für Gesundheitsberufe. Der wiedergewählte Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Fuhrmann (Fakultät Elektro- und Informationstechnik) übernimmt weiterhin die Bereiche Internationales, Studienangebot im internationalen Kontext, den Studierenden-Service, die Allgemeine Studienberatung und die Studienfachberatung, zudem die Themen Duales Studium und Übergang von Schule zu Hochschule und von Hochschule in den Beruf.

Der neu gewählte Vizepräsident Prof. Dr. Ralph Schneider ist seit 1. Oktober 2004 Professor in der Fakultät Maschinenbau der OTH Regensburg. Seit 2009 ist er auch Vorsitzender des Senats der OTH Regensburg; dieses Amt wird er mit dem Amtsantritt als Vizepräsident niederlegen. In seiner Vorstellung kündigte Prof. Dr. Schneider an, als Vizepräsident für Studium und Lehre die Bedeutung der Lehre als wichtigste Aufgabe einer Hochschule hervorheben zu wollen.

Der Hochschulrat sowie Präsident Prof. Dr. Wolfgang Baier gratulierten den Vizepräsidenten zu deren Wahl. Dem scheidenden Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Bock sprach das Gremium seinen Dank aus. Prof. Dr. Bock war insgesamt zwölf Jahre im Amt. Er habe „unheimlich viel auf den Weg gebracht“, so der Hochschulratsvorsitzende Helmut Matschi in seiner Ansprache. Prof. Dr. Bock hatte zum Beispiel die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge im Rahmen des Bolognaprozesses und die Einführung der berufsbegleitenden Studiengänge auf den Weg gebracht. Jüngst setzte er die Systemakkreditierung der Studiengänge an der OTH Regensburg erfolgreich um.


0 Kommentare