06.12.2017, 11:32 Uhr

„Was macht uns aus“ Bezirksschülersprecher der Förderschulen in der Oberpfalz kamen zum Coaching zusammen

Kevin Schreck, Firat Aküzüm, Gabriel Pires, Enock Wimmer, Tamara Voß, Jürgen Heckel, Vivian Vick und Sarah Lippert. (Foto: Regierung der Oberpfalz)Kevin Schreck, Firat Aküzüm, Gabriel Pires, Enock Wimmer, Tamara Voß, Jürgen Heckel, Vivian Vick und Sarah Lippert. (Foto: Regierung der Oberpfalz)

Ende November trafen sich die Bezirksschülersprecher der sieben Bayerischen Regierungsbezirke auf Schloss Spindlhof bei Regenstauf. Die Veranstaltung diente zur Vorbereitung der Schüler auf die erste Landesschülerkonferenz des aktuellen Schuljahres in München.

REGENSTAUF Regierungsschulrätin Christina Bergmann begrüßte die Anwesenden und übergab anschließend das Wort an Jürgen Heckel, Kommunikationstrainer und Referent des Bayerischen Seminars für Politik. Ziel seiner Arbeit war es die Jugendlichen in ihrer Persönlichkeit und den Zusammenhalt in der Gruppe zu stärken. Dabei kam unter anderen das Kommunikationsmodell von Schulz von Thun zum Einsatz. Des Weiteren standen freie Rede und Feedback-Übungen im Mittelpunkt der zweitägigen Veranstaltung. Mit Unterstützung von Studienrat Michael Schraml erarbeiteten die Schüler die Besonderheiten der Förderschule („Was macht uns aus“) und die verschiedenen Förderschwerpunkte in dieser Schulart. Denn auf der konstituierenden Sitzung der Landesschülerkonferenz soll die eigene Schulart den Teilnehmern mittels Plakat und Vortrag präsentiert werden. Insgesamt sind dort 40 Bezirksschülersprecher aus sechs Schularten vertreten. Abgerundet wurde das Programm durch eine Fackelwanderung auf den Schlossberg von Regenstauf.


0 Kommentare