27.10.2017, 20:24 Uhr

Mottowoche Die FOS/BOS Regensburg ist eine „Bewegte Schule“

Schulleiterin Angela Hendschke-Lug, Studienrätin Katharina Simon und Tobias Holland von der Barmer Krankenkasse wollen, dass sich Schüler mehr bewegen. (Foto:BOS Regensburg)Schulleiterin Angela Hendschke-Lug, Studienrätin Katharina Simon und Tobias Holland von der Barmer Krankenkasse wollen, dass sich Schüler mehr bewegen. (Foto:BOS Regensburg)

Unter dem Aspekt der Gesundheit und Nachhaltigkeit fand bayernweit vom 16. bis zum 20. Oktober eine Mottowoche statt. Ziel der Initiative ist es die Schüler- und Lehrergesundheit anhand der drei zentralen Säulen Bewegung, Ernährung und Nachhaltigkeit zu fordern und zu fördern. Unterstützt wird dieses Schulprojekt von der Krankenkasse Barmer in Regensburg.

REGENSBURG Die FOS/BOS Regensburg ist eine „Bewegte Schule“ und hat dies eine Woche lang demonstriert. Aktive Bewegungsübungen fanden dabei routinemäßig im Unterricht statt. Diese sollen für die Schüler und Lehrkräfte gesundheitsfördernd und konzentrationssteigernd wirken. Hierfür stehen auch weiterhin Therabänder und Faszienrollen zur Verfügung. Außerdem sorgt die regelmäßige Anwendung von innovativen Lernformen für mehr Bewegung und Abwechslung. Beispiele dafür sind die Methodik des Gallerywalks, des Lerntempoduetts, oder des Kugellagers. Ferner stellen der wöchentliche Schüler- und Lehrersport sowie Sportaktionstage wichtige Komponenten im Konzept der „Bewegten Schule“ dar. Die Leiterin des Projekts, Katharina Simon, erläutert: „Die Bewegungsübungen sollen die Lernfähigkeit der Schüler unterstützen. Sie sind hilfreich, um die Konzentration zu steigern. Unsere Schüler nehmen die Anregungen gerne wahr und können diese auch zu Hause anwenden.“

Nachhaltige Ernährung im Fokus

Weiterhin wird auf eine gesunde Ernährung an der FOSBOS Regensburg großen Wert gelegt. Ein Infostand der Klasse F12G1 in der Aula macht auf die Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung und die ernährungsbedingten Krankheiten wie z.B. Adipositas und Diabetes Mellitus aufmerksam. Mit einer Umfrage zur Mensaqualität soll die Verpflegung an der Schule weiter optimiert werden.

Eine Ausstellung zum Thema Nachhaltigkeit klärte die Schüler darüber hinaus über die Missstände unserer Gesellschaft und deren Verbesserungsmöglichkeiten auf. Themen, die dabei angesprochen wurden, waren regionale Lebensmittel und Fair Trade oder auch die Probleme der Massentierhaltung.

Gesundheit als Ausbildungsrichtung

Die Berufliche Oberschule Regensburg bietet im fünften Jahr den Ausbildungszweig Gesundheit an, 29 Absolventen haben im vergangenen Schuljahr darin den Abschluss der allgemeinen Hochschulreife abgelegt. Den jungen Menschen stehen die Studiengänge der Humanmedizin, der Pharmazie, der Gesundheitswissenschaften sowie viele weitere im Bereich des Gesundheitswesens offen. In ihrer Schulzeit auf der Beruflichen Oberschule haben sie sich mit einer Vielzahl an Themen wie beispielsweise Gesundheitsökonomie, Gesundheitsmanagement oder Epidemiologie auseinandergesetzt, um ein Studium im Bereich Gesundheitswesen anzustreben.


0 Kommentare