05.06.2019, 12:01 Uhr

Rechenkünstler Dietersburger Schüler ist niederbayerischer Mathe-Meister

Die Finalisten der ersten Niederbayerischen Mathematikmeisterschaft mit Peter Wirtz, Vorsitzender des Vereins „Freunde und Förderer der Grundschule St. Wolfgang e.V.“ (li.), Dr. Gabriele Loibl und Franz Karpfinger vom Bereich Schulen der Regierung von Niederbayern. (Foto: Regierung von Niederbayern)Die Finalisten der ersten Niederbayerischen Mathematikmeisterschaft mit Peter Wirtz, Vorsitzender des Vereins „Freunde und Förderer der Grundschule St. Wolfgang e.V.“ (li.), Dr. Gabriele Loibl und Franz Karpfinger vom Bereich Schulen der Regierung von Niederbayern. (Foto: Regierung von Niederbayern)

Beim Finale der ersten Niederbayerischen Mathematikmeisterschaft grübelten heute die besten 18 Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen an der Regierung von Niederbayern in Landshut über arithmetische und geometrische Denk- und Knobelaufgaben.

DIETERSBURG Die erste Runde des Wettbewerbs Anfang Mai organisierten die Lehrkräfte an den Grundschulen selbst. In der zweiten Runde Ende Mai ermittelten die Staatlichen Schulämter jeweils eine Landkreissiegerin und einen Landkreissieger. Die neun besten Schülerinnen und neun besten Schüler Niederbayerns stellten sich heute nun beim Finale an der Regierung dem letzten Test. Dieser wurde von einem Arbeitskreis aus Lehrkräften, Seminarrektorinnen und SINUS-Beraterinnen (Programm, das den mathematischen Grundschulunterricht weiterentwickelt) zusammengestellt. Die Kinder hatten 45 Minuten Zeit, die anspruchsvollen Aufgaben zu lösen.

Den ersten Platz bei den Mädchen belegte Laura Gradl von der Grundschule Kumhausen, auf den zweiten Platz kam Jana Sessler von der Grundschule Pocking und auf den dritten Platz Marina Fialkowski von der Grundschule Haibach. Bei den Jungen erhielt den ersten Preis Matthias Spateneder von der Grundschule Dietersburg, er löste alle Aufgaben richtig. Den zweiten Platz bei den Jungen belegte Lukas Both von der Grundschule Seligenthal, Landshut und auf den dritten Platz kam Tizian Listl von der Grundschule St. Josef Straubing. Für die Sieger gab es Kopfhörer. Alle anderen Kinder erhielten Buchgutscheine.

Unterstützt wurde die erste Niederbayerische Mathematikmeisterschaft durch den Verein „Freunde und Förderer der Grundschule St. Wolfgang e.V.


0 Kommentare