05.04.2018, 11:00 Uhr

Hochschule Europa Union besuchte den European Campus

Hochschulkoordinator Georg Riedl, Campusleiter Prof. Dr. Horst Kunhardt und Vorsitzender der Europa Union Niederbayern Konrad Kobler (1. Reihe v. li.) informierten über die Entwicklung der Hochschule.Foto: ECRI  (Foto: ECRI)Hochschulkoordinator Georg Riedl, Campusleiter Prof. Dr. Horst Kunhardt und Vorsitzender der Europa Union Niederbayern Konrad Kobler (1. Reihe v. li.) informierten über die Entwicklung der Hochschule.Foto: ECRI (Foto: ECRI)

Die Mitglieder der Europa Union Niederbayern mit ihrem Vorsitzenden MdL a.D. Konrad Kobler besuchten den European Campus Rottal-Inn (ECRI) in Pfarrkirchen. Kobler bezeichnet die Europa Hochschule als einen bayerischen Leuchtturm, der keine Floskel, sondern bestes Beispiel für die Stärkung des ländlichen Raumes ist.

PFAFRRKIRCHEN Ziel des Besuches war, sich über den derzeitigen Stand des ECRI und damit einhergehend über die Inhalte des Forschungs- und Bildungsauftrages sowie den weiteren Ausbau zu informieren. Im Zuge dessen erläuterte Campusleiter Prof. Dr. Horst Kunhardt die Strukturen der Technischen Hochschule Deggendorf.

Zu dieser zählt nicht nur der European Campus sondern noch weitere Außenstellen, wie z.B. der Campus Schloss Mariakirchen oder die verschiedenen Technologiecampus in ganz Bayern. Derzeit werden insgesamt fünf verschiedene Studiengänge aus zwei unterschiedlichen Fakultäten angeboten. Gelehrt wird auf Englisch. Internationale Studierende- verpflichten sich allerdings dazu, über vier Semester hinweg an den von der Hochschule angebotenen Deutschkursen teilzunehmen.

Um das Studienangebot noch ansprechender und praxisnäher zu gestalten, arbeitet der European Campus mit verschiedenen Universitäten und Hochschule in ganz Europa zusammen.


0 Kommentare