09.02.2018, 13:51 Uhr

Siegerehrung Planspiel-Börse der Sparkasse kommt bei Schülern gut an

Die beiden Siegerteams mit den Sparkassen-Verantwortlichen. (Foto: PmG)Die beiden Siegerteams mit den Sparkassen-Verantwortlichen. (Foto: PmG)

Bereits zum 35. Mal fand die Planspiel-Börse-Aktion der Sparkassen im Landkreis Rottal-Inn statt, an der sich zwölf Schulen mit 82 Schülern und zwei Lehrerteams beteiligten. Bei der Abschlussveranstaltung in der DAV-Kletterhalle in Obersimbach wurden nun die erfolgreichsten Plan-Spiel-Börse-Teams im Landkreis geehrt.

ROTTAL-INN Vom 27. September bis 13. Dezember fand das Planspiel statt, an dem die Teams mit einem fiktiven Kapital von 50.000 Euro an den Start gingen. Hauptziel der Aktion war nicht nur, Wissenswertes über die Börse und andere Finanzthemen zu erfahren, sondern auch den Schülern den verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu vermitteln. Die jeweils fünf besten Schülerteams wurden nun in der Depotgesamtwertung und in der Nachhaltigkeitswertung prämiert.

Bei der Depotwertung belegte das Schülerteam „Der Team“ vom Karl-von-Closen-Gymnasium Eggenfelden mit den Schülern Tobias Kink, Max Brandstetter, Stefan Hochholzer und Christian Huber mit einem Depotwert von 56 104,42 Euro den ersten Platz.

Den zweiten Platz belegte das Team „FamiliaUnertl“ von der Stefan-Krumenauer-Schule aus Eggenfelden (Depotwert 55 908,37 Euro). Mit einem Deportwert von 54 433,92 Euro sicherte sich die Gruppe „DAX Bunny“ von der Mittelschule Gangkofen den dritten Platz.

Die Platzierungen in der Nachhaltigkeitswertung sahen wie folgt aus: Platz eins ging an die Gruppe „Businessgirls“ von der staatlichen Realschule Simbach. Sie erwirtschafteten einen Nachhaltigkeitsertrag in Höhe von 1334,12 Euro.

Den zweiten Platz belegte das Team „GymPan-Börse“ vom Gymnasium aus Pfarrkirchen (380,88 Euro.). Der dritte Platz ging an die Gruppe „Geldsack GmbH“ von der Mittelschule aus Massing und einem Nachhaltigkeitswert von 287,71 Euro.


0 Kommentare