26.03.2019, 12:55 Uhr

EU-Projekttag MdL Waschler diskutiert mit Realschülern über die Bedeutung von Europa

MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler diskutiert im Rahmen des EU-Projektes mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse an der Dreiflüsse-Realschule in Passau. (Foto: Stefanie Starke)MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler diskutiert im Rahmen des EU-Projektes mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse an der Dreiflüsse-Realschule in Passau. (Foto: Stefanie Starke)

Jedes Jahr gehen Politiker deutschlandweit in Schulen und diskutieren hier mit Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines von der Bundesregierung angelegten EU-Projekttages

PASSAU „Es geht darum die EU raus aus den Hinterzimmern und in die Mitte der politischen Diskussion zu holen“, betont MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler, der auch in seiner Funktion als bildungspolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion, diesen Tag gerne zum Anlass genommen hat, um bei jungen Menschen das Interesse an einem gemeinsamen Europa zu wecken. So hat MdL Waschler bereits am frühen Montagmorgen die 10. Klassen der Dreiflüsse-Realschule in der Stadt Passau besucht.

Freizügigkeit, offene Grenzen, die gemeinsame Währung, freie Berufswahl oder auch der Wegfall der Roaminggebühren – auf zahlreiche Argumente für ein gemeinsames Europa ist der Abgeordnete im Austausch mit den Schülern eingegangen. „Es gibt viele Beispiele anhand derer wir feststellen können, dass uns Europa auch ganz persönlich im Alltag betrifft und wir von zahlreichen Vorzügen profitieren“, so der Stimmkreisabgeordnete. Engagiert haben sich die knapp 50 Schülerinnen und Schüler an der gemeinsamen Unterrichtsstunde beteiligt. Frieden, Wohlstand oder auch die Einhaltung der Menschenrechte – die Schüler haben schnell zahlreiche Vorteile der EU erkannt.

Der EU-Projekttag wurde bereits im Jahr 2007 ins Leben gerufen. Seitdem besuchen Politikerinnen und Politiker von der Landes- bis hin zur Bundes- und Europaebene Schulen in ganz Deutschland.


0 Kommentare