12.07.2018, 21:37 Uhr

Mit über 23 Millionen Schritten Grundschule Neuhaus am Inn ist step-Bundesland-Sieger in Bayern

Die Grundschule Neuhaus am Inn ist dabei als Bundesland-Sieger ernannt worden und steht mit 23.754.769 gesammelten Schritten bundesweit auf dem 2. Platz. (Foto: planero GmbH)Die Grundschule Neuhaus am Inn ist dabei als Bundesland-Sieger ernannt worden und steht mit 23.754.769 gesammelten Schritten bundesweit auf dem 2. Platz. (Foto: planero GmbH)

Die 22 Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse der Grundschule Neuhaus am Inn haben sich in einem spannenden Finish mit 23.754.769 gesammelten Schritten als Bundesland-Sieger in Bayern durchgesetzt.

PASSAU Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Grundschule Lohr am Main (Landkreis Main-Spessart) und die Grundschule Feldkirchen-Westerham (Landkreis Rosenheim) mit 13.7 Millionen und 12,5 Millionen gesammelten Schritten. Deutschlandweit landete die Grundschule aus dem Landkreis Passau auf dem hervorragenden zweiten Rang. Rektorin Stefanie Schneider: „Mit dem Projekt wurde hervorragend Bewegung und Digitalisierung miteinander verbunden.“

Das Bewegungs- und Motivationsprogramm step der Cleven-Stiftung hat von 1. März bis 15. Juni 2018 insgesamt rund 9.300 Viertklässler angespornt im Klassenverbund Schritte zu sammeln, sich mehr zu bewegen als bislang. Für den bundesweiten Wettbewerb wurden die Schülerinnen und Schüler mit Fitnessarmbändern ausgestattet, die die zurückgelegten Schritte erfassen und über die Website www.step-fit.de dem Klassenkonto gutgeschrieben wurden. 423 Klassen von 163 Schulen aus elf Bundesländern haben für das Projekt 1.976.947.580 Milliarden Schritte gemacht. Das entspricht bei einer Schrittlänge von 45 cm eine Distanz von 889.626,411 Kilometer, also 22,2 Mal um die Welt.

Das Leben der jüngeren Generation spielt sich zunehmend mit Smartphones und Konsolen ab, was zwangsläufig eine körperliche Inaktivität nach sich zieht. „Es ist sowohl für die motorische als auch für die psychosoziale Entwicklung von Kindern ungemein wichtig, dass sie sich schon in jungen Jahren viel bewegen und den Spaß an körperlicher Aktivität entdecken“, sagt Gesundheitsexperte Prof. Dr. Ingo Froböse, wissenschaftlicher Berater und Entwickler des Projekts. „step verbindet moderne Aspekte der Digitalisierung mit unserem grundlegenden Bedürfnis nach Bewegung.“

step greift den Trend digitaler Medien auf, um Viertklässler zu mehr Bewegung und einem aktiveren Lebensstil zu motivieren. Das Projekt zielt darauf ab, dass Kinder im Rahmen des Interventionszeitraums von vier Monaten lernen, ihren Alltag so aktiv wie möglich zu gestalten.

Die Website dient dabei als Motivationsplattform, auf der nicht nur die gesammelten Schritte im Klassenverbund gezählt und mit den anderen Klassen verglichen werden, sondern auch wöchentliche Motivationsvideos zu verschiedenen Aktivitäten, wie Trampolin-Springen oder einem Spielplatz-Parcours, inspirieren. Um die europaweiten Datenschutzrichtlinien einzuhalten, werden nur die Schritte gezählt und die Daten der Kinder anonym und nur im Klassenverbund erfasst.

„Die Kinder erreichten ein großes Mehr an Bewegungseinheiten im Laufe des Schulvormittags, aber auch, dank der großen Unterstützung durch die Eltern, im Freizeitverhalten. Das Hochladen der Schritte erfolgte dann digital am PC und brachte den Schülerinnen und Schülern auch in diesem Bereich einen Kompetenzgewinn und einen sinnvollen Einsatz von Technik“, erklärt die stolze Rektorin Stefanie Schneider den Erfolg ihrer Schützlinge.

„Es macht mich glücklich, dass step so viele Kinder zu mehr Bewegung im Alltag motiviert. Die 4. Klasse der Grundschule Neuhaus am Inn hat tollen Teamgeist gezeigt und gemeinsam tolles geleistet“, freut sich step-Initiator Robert Lübenoff (Vorstand Cleven-Stiftung Deutschland) über das erfolgreiche Projekt.

Neben der besten Klasse Deutschlands, die „Muskelkater-Klasse“ der 30.Grundschule am Hechtpark aus Dresden (25.2 Millionen Schritte), wurden alle Klassensieger auf Bundeslandebene mit einer Urkunde und einem Pokal ausgezeichnet. Am Ende kann jeder Teilnehmer des step Projekts stolz auf seine gesammelten Schritte sein, zur Erinnerung erhält jeder Schüler eine Urkunde.

„Mit step erweitern wir unser erfolgreiches Präventionsprogramm fit4future um ein zusätzliches Bewegungsangebot. Es trägt dazu bei, dass Bewegung für die Kinder zu einem natürlichen Alltagsbestandteil wird. Das schafft eine wichtige Grundlage für eine gesunde Entwicklung,“ kommentiert Thomas Bodmer, Vorstand der DAK-Gesundheit, die als Founding-Partner step unterstützt.

Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Projekts, die das Team um Prof. Dr. Ingo Froböse auswertet, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Jedoch zeigte eine Pilotphase, die 2017 durchgeführt wurde, dass sich innerhalb kurzer Zeit die Bewegung der Kinder um 36 Prozent gesteigert hat und sich vier von fünf Schüler durch step im Alltag mehr bewegen. „step ist die konsequente Erweiterung unseres fit4future – Schulprogramms und es freut mich sehr, dass diese Bewegungsmotivation von den Schülern so erfolgreich angenommen wird“, so Dr. Hans-Dieter Cleven, Gründer der Cleven-Stiftung.

Die „Stiftung RTL - Wir helfen Kindern e.V.“ ist ebenfalls Founding-Partner von step. „Dieses Projekt fördert die physischen, psychischen und sozialen Gesundheitsressourcen der Kinder. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Engagement einen wichtigen Beitrag zu einem nachhaltig gesundheitsbewussten Lebensstil von Kindern leisten“, ergänzt Wolfram Kons, Gesamtleiter RTL Charity.

Organisiert haben step die planero GmbH aus München, Umsetzungs-Agentur von fit4future sowie die Gesundheitsagentur fischimwasser GmbH aus Köln, die das Projekt gemeinsam mit Prof. Dr. Froböse konzipiert hat. In 2019 wird es eine Neuauflage der step-Kampagne geben.

Mehr zu step: www.step-fit.de!


0 Kommentare