03.05.2018, 10:00 Uhr

Sinnvolle Wiederverwertung Der „Sammeldrache“ bringt dem Freyunger Gymnasium Mäuse

Von links: Die Systembetreuer Stefan Christoph und Sebastian Ranzinger mit dem stellvertretenden Schulleiter Andreas Schewiola. (Foto: Widl)Von links: Die Systembetreuer Stefan Christoph und Sebastian Ranzinger mit dem stellvertretenden Schulleiter Andreas Schewiola. (Foto: Widl)

Wohin mit leeren Druckerpatronen, Tonerkartuschen und ausgedienten Handys? Viel zu oft wandern diese Dinge in den Restmüll. Dabei sind sie zum Wegwerfen viel zu schade und können oftmals einer sinnvollen Wiederverwertung zugeführt werden.

FREYUNG Im Computerraum des Freyunger Gymnasiums sind deshalb die so genannten „Sammeldrachen“-Kartons aufgestellt. Seit 2002 beteiligt sich die Schule an der Sammelaktion des Recyclingunternehmens Interseroh. Dieses lässt die vollen Kartons kostenlos abholen und füllt die wiederverwertbaren Kartuschen wieder auf. Die wertvollen Rohstoffe in den Handys werden getrennt und recycelt. Als Belohnung erhält die Schule für jedes gesammelte Gerät GUPs, also „Grüne Umweltpunkte“, die im „Kaufladen“ des Unternehmens in attraktive Prämien umgewandelt werden können.

„Seit Beginn der Aktion haben wir schon Waren im Wert von etwa 1.500 Euro erhalten“, freut sich der stellvertretende Schulleiter Andreas Schewiola, der seit vielen Jahren das Punkte-Konto verwaltet. So profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch der Landkreis Freyung-Grafenau als Sachaufwandsträger des Gymnasiums. Es werden nämlich stets Waren für die Ausstattung der Schule bestellt, die demnach nicht gekauft werden müssen.

In diesem Jahr konnten die Systembetreuer Stefan Christoph und Sebastian Ranzinger beispielsweise neue Mäuse für die Computerräume in Empfang nehmen. „Computermäuse sind Verschleißteile, die aufgrund der hohen Auslastung unserer Computerräume einfach immer wieder mal ersetzt werden müssen“, erklärt Christoph. Die Schule bedankt sich bei den vielen Firmen, Behörden und Privatpersonen, die zum Erfolg der Aktion beigetragen haben. Auch weiterhin können leere Druckerkartuschen und ausgediente Handys gerne im Sekretariat der Schule abgegeben werden.


0 Kommentare