26.10.2017, 14:13 Uhr

Vortrag Mobilität am Scheideweg

(Foto:GeoComPass)(Foto:GeoComPass)

Vortrag von Prof. Dr. Heiner Monheim an der Universität Passau

PASSAU Die deutsche Verkehrsentwicklung bleibt weit hinter ihren Notwendigkeiten und Möglichkeiten – auto- und straßenbaufixiert, ohne politischen Rückhalt für eine effektive Verkehrswende. So allerdings kommt man nicht aus dem Stau. So gelingt auch keine nachhaltige Stadtentwicklung, und die Klimaziele werden krass verfehlt. Doch es entstehen auch neue Optionen, die man nutzen kann, um dem Stillstand zu begegnen.

Prof. Dr. Heiner Monheim – niemals um kluge wie kritische Zwischenrufe zur Verkehrspolitik verlegen und stets ein Querdenker im besten Sinne des Wortes – berichtet in seinem GeoComPass-Vortrag am Montag, 30. Oktober, um 19 Uhr im Hörsaal 9 der Universität Passau (Innstraße 31) unter dem Motto „Mobilitätspolitik am Scheideweg – Strategien für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung“ aus seiner eigenen, langjährigen Erfahrung mit innovativen Verkehrskonzepten.


0 Kommentare