28.07.2018, 10:15 Uhr

Sommer- „Erlebnis Bauernhof“ Lehramtsanwärterinnen im Landkreis Mühldorf besuchten landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb

Anton Volgmaier erläutert den Lehramtsanwärterinnen die Kälberfütterung. (Foto: Foto: AELF Töging)Anton Volgmaier erläutert den Lehramtsanwärterinnen die Kälberfütterung. (Foto: Foto: AELF Töging)

Bei strahlendem Sonnenschein nahmen am 20. Juli 2018 Lehramtsanwärterinnen von Grundschulen im Landkreis Mühldorf an einer Fortbildung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Voglmaier in Westerberg bei Kraiburg teil.

MÜHLDORF Zu Beginn begrüßte Betriebsleiter Anton Voglmaier die 28 Lehrkräfte und stellte seinen Familienbetrieb kurz vor. Josef Kobler, Behördenleiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging informierte über die landwirtschaftliche Situation in den Landkreisen Altötting und Mühldorf, wie natürliche Ertragsvoraussetzungen, Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen und Entwicklung der Betriebe.

Sieglinde Eicher vom AELF Töging erläuterte anschließend den Lehramtsanwärterinnen das Programm „Erlebnis Bauernhof“. Schülerinnen und Schüler der 2. - 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen sowie aller Jahrgangsstufen der Förderschulen und der Übergangsklassen können ein erlebnispädagogisches Lernprogramm auf einem für das Programm zugelassenen Bauernhof einmal kostenfrei besuchen. Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten übernimmt die Vergütung des Betriebes. Die Kinder sollen ein realistisches Bild vom Leben und Arbeiten auf einem aktiv bewirtschafteten Bauernhof erhalten.

Gestärkt durch eine Brotzeit mit Milch und Käse, gesponsert von der Molkerei Jäger, erhielten die Lehrkräfte bei einem ausführlichen Hofrundgang viele Informationen über das Wirtschaften auf einem zeitgemäßen Milchviehbetrieb. Sie durften aber auch wie Schüler und Schülerinnen Futter auf eine Schubkarre schaufeln, Kühe füttern, Kälber tränken, ein Gummieuter melken, Hühner und Kätzchen streicheln und mit dem Traktor mitfahren. Geschickt vermittelten Anton und Ingrid Voglmaier einen Eindruck, wie sie ein erlebnisreiches Lernprogramm für Schulklassen gestalten.

Georg Rößl vom Landwirtschaftsamt informierte die Lehrkräfte anschließend noch über wichtige Acker- und Futterpflanzen in unserer Region und deren Bedeutung für die heimische Landwirtschaft.

Die Lehramtsanwärterinnen bedankten sich für den interessanten Vormittag auf dem Betrieb von Familie Voglmaier und versicherten, dass sie mit ihren künftigen Klassen auf jeden Fall landwirtschaftliche Betriebe besuchen möchten.


0 Kommentare