30.01.2018, 15:03 Uhr

Frauen Union Zu Besuch am Campus Mühldorf

(Foto: Frauen Union Mühldorf-Polling)(Foto: Frauen Union Mühldorf-Polling)

Erstaunt zeigten sich die Damen und Herren, die sich beim Besuch der Frauen Union Mühldorf-Polling am Campus Mühldorf der Hochschule Rosenheim über die Angebote informierten

MÜHLDORF Frau Prof. Dr. Schutter, Leiterin der Außenstelle der Hochschule Rosenheim in Mühldorf, begrüßte die Damen und Herren unter Leitung der FU-Ortsvorsitzenden Claudia Hausberger sehr herzlich. Sie stellte zuerst kurz die Entwicklung des Mühldorfer Standorts dar, der mit dem Angebot des Dualen Studiums Maschinenbau im Haus der Wirtschaft in der Töginger Strasse begann. Dann kam Betriebswirtschaft berufsbegleitende hinzu bevor die Bereiche Pädagogik der Kindheit und Jugend, Pflege und seit 2017 auch Soziale Arbeit als Angebot ergänzt wurden. Neben dem Mühldorfer Campus hat die Hochschule Rosenheim auch in Burghausen eine Außenstelle: „Studieren, wo die Chemie stimmt.“ Anschließend stellten Frau Fischer und Frau Krug die Studienschwerpunkte der Studiengänge Pflege und Soziale Arbeit vor.

Im Moment nutzen knapp 300 junge Menschen das Interimsgebäude im Mühldorfer Industriegebiet, um BWL oder Maschinenbau (Berufsbegleitender Bachelor), Pflege (Bachelor), Pädagogik der Kindheit und Jugend (Bachelor) oder Soziale Arbeit (Bachelor) zu studieren. Denn bevor der Neubau des Campus Mühldorf a. Inn in den kommenden Jahren fertiggestellt sein wird, konnte für die stetig steigende Studierendenzahl eine Lösung im Interimsgebäude gefunden werden. Hier sind in sieben Hörsälen 259 Sitzplätze, eine Bibliothek etc. vorhanden. Die Hochschule versucht auch, mit den „Mühldorfer Generationengesprächen“ mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu treten.


0 Kommentare