09.05.2019, 15:17 Uhr

Aufregung vor der Europawahl AfD fordert Suspendierung des Maristen-Schulleiters


Der Kreisverband der AfD in Landshut hat in einer Pressemitteilung vom Dienstagabend die Suspendierung des Schulleiters am Maristen Gymnasium in Furth (Landkreis Landshut), Christoph Müller, gefordert. Gleichzeitig kündigte die Partei an, Dienstaufsichtsbeschwerde beim Kultusministerium gegen Müller einzulegen. Die Schule in kirchlicher Trägerschaft veranstaltet im Vorfeld der Europawahl am Donnerstag eine Podiumsdiskussion zwischen Schülern der 11. und 12. Jahrgangsstufe und Politikern von Parteien „des demokratischen Spektrums“ zu europäischen Themen. Nicht erwünscht sind dabei Vertreter der AfD.

FURTH Pikant ist das, weil mit Wolfram Schubert dem Landshuter AfD-Kreisvorstand auch ein ehemaliger Oberstaatsanwalt angehört, der Ende Januar als einer von 15 ehrenamtlichen Verfassungsrichtern am Bayerischen Verfassungsgerichtshof vereidigt worden ist. Die Richter werden von den Landtagsfraktionen gewählt.

Schulleiter Christoph Müller lässt das eher kalt, genauso wie die Drohung der AfD mit der Dienstaufsichtsbeschwerde. „Wir sind eine Privatschule. Deshalb können wir Veranstaltungen so durchführen, wie wir das wünschen.“

Hier weiterlesen.


0 Kommentare