18.02.2020, 14:27 Uhr

20 Jahre auf Erfolgskurs Mittagsbetreuung Mainburg ist ein Hit

 Foto: Dorothee Herold, Caritas Kelheim Foto: Dorothee Herold, Caritas Kelheim

Etwa 30 Kinder und somit zwei Betreuungsgruppen konnten vor etwa 20 Jahren unter der Trägerschaft der Volkshochschule in Kooperation mit der Stadt Mainburg und dem Kinderhort Spiel- und Lernburg gegründet werden. Heute gehören die Mittagsbetreuung wie auch der Kinderhort Spiel- und Lernburg zur Caritas Kelheim, und das seit 2009.

Mainburg. Nicht die einzige Komponente, die sich in zwei Jahrzehnten änderte. Denn auch die Betreuungszeiten und Gruppenvielfalt wurden aufgrund neuer Aufgaben und Anforderungen aus der Gesellschaft angepasst.

So gibt es die „Mittagsbrücke", bei der Kinder betreut werden und auch ein Mittagessen erhalten, bis es um 14 Uhr zum Nachmittagsunterricht läutet. Das Angebot und auch Konzept wird ständig erweitert und auf seine Tauglichkeit überprüft. Mittlerweile gibt es in sechs Gruppen über 70 Kinder, die bis 16 Uhr betreut werden können. Im Moment kümmern sich deswegen sieben Mitarbeiterinnen von Montag bis Freitag um die jungen Menschen. Spielen, basteln, Mittagessen zubereiten und Hausaufgaben machen gehören dabei zu den Schwerpunkten der Betreuung.

Von der ersten bis zur vierten Klasse ist der Besuch der Einrichtung für die Kinder möglich. „Viele kommen dabei aus unterschiedlichen sozialen Umfeldern sowie Ländern und stellen hohe Anforderungen an das Betreuungspersonal“, sagt Gruppenleiterin Dorothee Herold, die seit Anbeginn der Mittagsbetreuung dort tätig ist und die Entwicklung maßgeblich geprägt hat. Dabei erinnert sie sich auch an den „schwärzesten Tag" der Betreuungseinrichtung.

2013 nahm das Hochwasser mit, was es kriegen konnte – so auch die Räume der Mittagsbetreuung in der Grundschule Mainburg samt Inventar. Herold erinnert sich, dass es damals schnell gehen musste. So bedurfte es neuer Räumlichkeiten, Möbel, Spielsachen und vieles mehr. Mainburg hielt zusammen: Viele Spenden und die enorme Hilfsbereitschaft der Mainburger Firmen, Stadtverwaltung, sozialer Institutionen und vieler Privatleute verhalfen zu einem Neuanfang.

Seit September 2014 ist das ehemalige AOK-Gebäude somit das neue Zuhause der Mittagsbetreuung der Caritas Kelheim. Für dieses Engagement, aber auch für die stets gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, Grundschule Mainburg und vielen anderen Helfern und Gönnern, bedankt sich die Gruppenleitung der Mittagsbetreuung Dorothee Herold: „Ohne dies wäre eine funktionierende Betreuung nicht möglich.“ Den Erfolg der Einrichtung möchte das Team um die Mittagsbetreuung deswegen im Frühsommer dieses Jahres mit einem Tag der offenen Tür feiern.


0 Kommentare