18.12.2019, 13:58 Uhr

Netzwerk vertieft Arbeitskreis „Schule Wirtschaft“ besucht die IHK Geschäftsstelle in Abensberg

(Foto: IHK / Erika Forster)(Foto: IHK / Erika Forster)

Der Arbeitskreis „Schule Wirtschaft“ Kelheim-Riedenburg hat bei seinem letzten Treffen die IHK-Geschäftsstelle in Abensberg besucht.

ABENSBERG Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden der Wirtschaftsseite Niklas Neumeyer stieg der Arbeitskreis in die Tagesordnung ein.

Auf der Agenda stand die Vorstellung der Wirtschaftsförderstelle des Landratsamtes Kelheim. Wirtschaftsförderer Robin Karl stellte die Möglichkeiten zum Einbezug der Stabstelle den anwesenden Unternehmern und Schulvertretern vor. Regionalmanagerin Christina Bauer informierte über die geplanten Aktivitäten des Landkreises Kelheim.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde das Netzwerk zwischen dem Arbeitskreis und der IHK vertieft. Geschäftsstellenleiter Manuel Lorenz zeigte die Strukturen und Angebote der Industrie- und Handelskammer im Allgemeinen und im Landkreis Kelheim auf.

Seit 2018 gibt es den Beruf des Kaufmanns im E-Commerce, der moderne Ausbildungsberuf umfasst unter anderem Inhalte des Handels und der Logistik. IHK-Ausbildungsberater Michael Surner von der IHK Zentrale in Regensburg sensibilisierte vor allem die anwesenden Lehrer für den Beruf.

Der Arbeitskreis „Schule Wirtschaft‘ ist ein informeller Zusammenschluss aus den weiterführenden Schulen und Unternehmen im Landkreis Kelheim. Die Schulseite wird von Thomas Dachs mit Unterstützung von Michael Neumeier – beide von der Realschule Riedenburg – vertreten. Die Wirtschaftsseite vertritt Niklas Neumeyer von der Kreissparkasse Kelheim.


0 Kommentare