11.10.2019, 14:31 Uhr

Päckchenpacker gesucht „Geschenk mit Herz“ – Kindergarten „Fridolins Kindernest“ in Abensberg beteiligt sich wieder

(Foto: Svenja Vasall)(Foto: Svenja Vasall)

Seit 2003 freuen sich zehntausende Kinder in Not auf ihr persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Für viele von ihnen ist es das erste Geschenk ihres Lebens. Die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation Humedica in Zusammenarbeit mit „Sternstunden“ und Bayern 2, macht es möglich.

ABENSBERG Der städtische Kindergarten „Fridolins Kindernest“ im Abensberger Stadtteil Sandharlanden ist auch heuer wieder dabei. Bis zum 12. November ist der Kindergarten Anlaufstelle für alle, die sich beteiligen wollen.

Svenja Vasall vom Kindernest sagt dazu: „Millionen Kinder dieser Welt leben in großer Armut. Unser Kindergarten beteiligt sich deshalb an der bayernweiten Aktion ‚Geschenk mit Herz‘ und sammelt Weihnachtspäckchen für Kinder in Not.“ Die Hilfsorganisation Humedica (Kaufbeuren) bringt diese Päckchen zu Kindern aus acht Ländern in Südost- und Osteuropa. Auch in diesem Jahr sollen wieder zehntausende Päckchen in ganz Bayern gepackt werden. „Die Aktion ‚Geschenk mit Herz‘ ist eine wunderbare Gelegenheit, etwas zurückzugeben“, so Vasall. Alle Informationen rund um „Geschenk mit Herz“ gibt es auf der Aktionsseite www.geschenk-mit-herz.de. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Päckchen packen zu lassen: Für eine Spende in Höhe von 20 Euro unter dem Stichwort „Geschenk mit Herz“ werden die ehrenamtlichen Päckchenpacker von Humedica ein Päckchen befüllen.

„Fridolins Kindernest“ ist eine öffentliche Sammelstelle, sprich, es dürfen gerne fertig gepackte Päckchen in den Kindergarten gebracht werden. Wer dies erstmals machen möchte, findet im Kindernest Flyer, in denen steht, wie die Aktion funktioniert und was in ein Geschenk gepackt werden könnte. Päckchen können ab sofort bis zum 12. November abgegeben werden. Auch eine Spenderbox steht im Kindernest bereit; das Team wird die gesamte Summe an das Humedica-Team übergeben. Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 09443/ 3741 oder per Mail an kiga.sandharlanden@abensberg.de.


0 Kommentare