08.08.2019, 21:13 Uhr

Sonderinvestitionsprogramm Mehr Geld für die Kinderbetreuung

(Foto: Guzowski/123rf.com)(Foto: Guzowski/123rf.com)

Wie die Kelheimer CSU-Landtagsabgeordnete Petra Högl, Mitglied im Sozialausschuss des Bayerischen Landtags, mitteilt, verlängert der Freistaat die Antragsfrist für das 4. Sonderinvestitionsprogramm (SIP) „Kinderbetreuung“ und erhöht zudem die Landesmittel.

KELHEIM/MÜNCHEN Auch die Kommunen im Landkreis Kelheim haben bereits mehrfach von Förderungen aus diesem Programm profitiert. „Der Freistaat wird seine Kommunen selbstverständlich auch jetzt nicht im Stich lassen. Schließlich gehören die Sicherung einer guten Kinderbetreuung und Frühförderung aller Kinder zu unseren wichtigsten Zukunftsaufgaben“, betont Högl. Die Antragsfrist für das 4. Sonderinvestitionsprogramm endet nach aktuellem Stand am 31. August 2019. „Die Bayerische Staatsregierung beabsichtigt deshalb, die Antragsfrist über den 31. August 2019 hinaus zu verlängern und weitere Landesmittel einzusetzen“, führt Högl aus. Aufgrund des hohen Ausbautempos und der großen Nachfrage in Bayern habe der Freistaat weitere Landesmittel dafür bereitgestellt, nachdem die Bundesmittel bereits ausgeschöpft sind. Bisher konnten über 920 Millionen Euro Fördergelder an die Kommunen ausgereicht werden, über 220 Millionen davon aus reinen Landesmitteln. Die Bayerische Staatsregierung werde die Planungen dazu in einer der kommenden Ministerratssitzungen konkretisieren. „Der Freistaat unterstützt damit auch in Zukunft seine Kommunen planungssicher beim weiteren Ausbau der Kindertageseinrichtungen“, so Högl.


0 Kommentare