26.07.2019, 11:30 Uhr

Naturschutz für die Kleinen „Schneckenkinder“ zu Besuch im Bienenhaus

Die Kinder des Kindergartens „Schneckenheim“. (Foto: Stadt Mainburg )Die Kinder des Kindergartens „Schneckenheim“. (Foto: Stadt Mainburg )

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Kinder des städtischen Kindergartens „Schneckenheim“ intensiv mit der Bedeutung von Bienen für Mensch und Natur. Durch vielfältige Aktivitäten und Aktionen wurde dieses Thema greif- und erlebbar.

MAINBURG Es ist dem Team wichtig, den Kindern auch im Kindergartenalltag Naturschutz und Nachhaltigkeit nahezubringen. Mit Bilder- und Sachbüchern, Liedern, dem Bau von Insektenhotels, einem „Forschungstag: Biene“ mit „Radula“ vom Bund Naturschutz und vielen weiteren Angeboten wurden die Kinder für das Thema „Biene“ sensibel gemacht.

Zum Abschluss besuchten die „Schneckenkinder“ das Bienenhaus in der Andreas -Lochner-Straße einer Firma, das wiederholt den Umweltpreis der Stadt Mainburg gewann. Zehn Bienenvölker produzieren auf dem Dach „MAI-Honig“. Die Kinder erfuhren von Thomas Scharlach, dem Imkervorsitzenden, alles rund um das Leben und die Notwendigkeit der Biene. Nachdem sie den Honig gemeinsam geschleudert hatten, wurden alle mit einem Honigbrot belohnt.

Mit Honig im Gepäck für das Bienenfest am nächsten Tag marschierten die „Schneckenkinder“ mit einer tollen und unvergesslichen Erfahrung zurück ins „Schneckenheim“.


0 Kommentare