23.05.2019, 11:36 Uhr

Kindertagesstätte Biburg „Kita-Tischlein, deck dich!“ – Coaching Kitaverpflegung weist Erfolge auf

(Foto: Lisa Krammel)(Foto: Lisa Krammel)

Seit September 2018 nimmt die Kindertagesstätte Biburg am Coaching Kitaverpflegung „ Kita- Tischlein, deck dich!“ teil. „Wichtig ist dabei das Einbeziehen von Kitafamilie und Träger, damit das Konzept von allen mitgestaltet und gelebt werden kann“, unterstreicht Maria Reichmeyer. Sie begleitet gemeinsam mit Lisa Krammel die Einrichtung als Coach der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Niederbayern am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut. „Das Team der Kita hat sein Ziel klar vor Augen und setzt sich entsprechend ein“, so Lisa Krammel.

BIBURG Experten sind sich einig: Es ist wichtig, früh mit der Ernährungsbildung anzufangen. „In den ersten Lebensjahren werden die Essgewohnheiten und der Geschmack der Kinder besonders geprägt“, erklärt Coach Maria Reichmeyer. Gleichzeitig führen die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre dazu, dass immer mehr Kinder ihr Mittagessen außerhalb der Familien einnehmen. Hier setzt das bayernweite „Coaching Kitaverpflegung“ an. Die teilnehmenden Kindertagesstätten erhalten von September bis Juli eine individuelle Betreuung. Gemeinsam mit dem Coach soll die Mittagsverpflegung gesundheitsförderlicher, wertgeschätzter, nachhaltiger und wirtschaftlicher werden. Was hat sich in der Kindertagesstätte Biburg verändert? Aufgrund des Umbaus der Kindertagesstätte 2018 griff die Kitaleitung gemeinsam mit ihrem Träger ein neues Konzept zum pädagogischen Kochen auf, das dank des Coachings sehr gut gemeistert wurde. Evi Leukert und Melanie Breinlinger, zwei Küchenkräfte, wurden eingestellt und übernehmen sowohl Einkauf als auch die Zubereitung des Mittagessens. Dank dieser Arbeitsentlastung können die Erzieherinnen die Kinder bei der Mithilfe der Speisenzubereitung betreuen. Auch beim Eindecken der Tische beteiligen sie sich. Zukünftig sollen die Kinder beim Abräumen auch mithelfen, um ihnen das Thema Lebensmittelreste und Nachhaltigkeit näherzubringen. Das Bezahl- und Bestellsystem wurde vereinfacht und bringt eine große Arbeitserleichterung für das gesamte Team.

In der Einrichtung essen täglich circa 22 Kita- und zehn Krippenkinder. Durch die Umgestaltung des Kinderrestaurants wurde mehr Platz geschaffen und die Mittagsverpflegung verläuft ruhiger. Für den Sommer wurden dank Unterstützung des Trägers vier Tische mit einem großen Sonnenschirm angeschafft, die schon auf der Terrasse stehen und bei gutem Wetter das Mittagessen im Freien ermöglichen. Zwei Hochbeete wurden angelegt, mit Kräutern und Salaten bepflanzt und ein Aprikosenbaum gepflanzt. Die Speiseplangestaltung, die von Evi Leukert und Nicole Neumeyer übernommen wird, lehnt sich an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) an und wird jetzt zu 80 Prozent erfüllt. Es werden jetzt zum Mittagessen mehr vegetarische Gerichte, Vollkornprodukte, Salate, Gemüse und Obst gereicht. Ein bildlich dargestellter Speiseplan wurde mit viel Engagement durch Verpflegungsbeauftragte Nicole Neumeyer und Sandra Wagner erstellt und stärkt das Interesse und die Wertschätzung der Kitafamilie für die Mittagsverpflegung noch mehr. Ein schriftliches Verpflegungsleitbild wurde bereits erarbeitet und soll künftig die Arbeit und die Kommunikation in der Kita erleichtern. Dieses wird in das Konzept der Einrichtung mit aufgenommen.

Dies erfolgte durch das engagierte Team, bestehend aus Kitaleitung Marion Linderer, den Verpflegungsbeauftragten Nicole Neumeyer und Sandra Wagner, den Küchenkräften Melanie Breinlinger und Evi Leukert mit Unterstützung von Bürgermeister Thomas Zachmayer und seinem Stellvertreter Edo Marinitsch unter Anleitung der Coaches. Bis zum Ende des Kindergartenjahres wird die Einrichtung weiterhin von den Coaches bei der Umsetzung der Neuerungen begleitet. Das Essensgremium wird weiter bestehen und eigenverantwortlich die Qualitätssicherung nach dem Coaching weiterführen. Die Urkundenverleihung wird in einer Abschlussveranstaltung für alle teilnehmenden Einrichtungen aus Bayern am Freitag, 19. Juli, in der Münchner Stadtresidenz durch die bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber stattfinden. Bayernweit nehmen dieses Jahr 41 Kindertageseinrichtungen am Coaching teil.


0 Kommentare