16.04.2019, 13:52 Uhr

Für 2020 wieder geplant Großer Erfolg – über 100 Fahrräder gab’s beim Radlbasar in Au

(Foto: Elternbeirat Grundschule Au)(Foto: Elternbeirat Grundschule Au)

Der Andrang auf den 18. Radlbasar war wie in den vergangenen Jahren sehr groß. Als Anfang April, rechtzeitig zur Radlsaison, um Punkt 13.30 Uhr die Tore zur Hopfenhalle für die lange Schlange der wartenden Besucher geöffnet wurden, war ein riesiges Angebot an Fahrzeugen geboten. Etwa 200 Artikel vom Rennrad bis zum E-Bike warteten auf die Käufer, hiervon konnten 50 Prozent der Artikel verkauft werden.

AU IN DER HALLERTAU Gut die Hälfte der angebotenen Räder waren für Kinder und Jugendliche und gingen reißend weg und auch bei den Rädern für die „Großen“ war reges Interesse. Rundum zufriedene Gesichter bei den Käufern und Verkäufern, wenn auch nicht jeder ein Rad kaufen oder verkaufen konnte, ein interessantes Erlebnis war es allemal. So mancher kam auch nur aus Interesse an dem aufregenden Treiben und betrachtete es gemütlich bei Kaffee und Kuchen. Der Kundenkreis für Käufer und Verkäufer ist aus dem gesamten Landkreis Freising und den angrenzenden Landkreisen. Insgesamt war der Radlbasar eine runde Sache und gab die Möglichkeit, die Familienkasse zu entlasten.

Der Elternbeirat und viele weitere treue Unterstützer sind hier aktiv mit dabei. Die Vorbereitungen starten schon im September zum Schuljahresbeginn mit der Reservierung der Räume und Abstimmung in den Schulablauf. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre fließen immer wieder mit ein und ständig wird an der Verbesserung des Konzeptes gearbeitet. Ohne den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer wäre dies nicht zu bewältigen. „An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Freiwilligen zu der guten Sache für Käufer, Verkäufer und Schüler“, so der Elternbeirat.

Die Kinder der Grundschule, die bei Projekten und Ausflügen vom Elternbeirat immer wieder finanziell unterstützt werden, können sich über das gute Ergebnis freuen und auch den Helfern vom Elternbeirat war die Freude über den Erfolg anzusehen. Der Termin fürs kommende Jahr, wie immer zwei Wochen vor Ostern, ist mit dem 28. März 2020 bereits fest im Jahresprogramm.


0 Kommentare