22.10.2018, 17:42 Uhr

Patenschaft „Fridolins Kindernest“-Kinder besuchten die Imkerei „Brummibär“

(Foto: Knott, Stadt Abensberg)(Foto: Knott, Stadt Abensberg)

Als Abschiedsgeschenk der ehemaligen Vorschulkinder bekam der Kindergarten Fridolins Kindernest im August eine einjährige Patenschaft für einen Bienenstock der Imkerei „Brummibär“ in Sandharlanden.

SANDHARLANDEN Gemeinsam durften sich die Kinder und das Team im Vorfeld schon einen Namen für die Bienenkönigin und ihr Volk überlegen. In einer Kinderkonferenz wurde demokratisch abgestimmt und die Wahl fiel auf „Fridoline und ihr Volk Sumsi Brumsi“. Endlich war es soweit. Sie durften den Bienenstock besuchen und bekamen von Franz Brummer eine Urkunde für die Patenschaft überreicht. Es war auch sehr interessan, als Brummer seine Imkerei herzeigte und erklärte, wie man den Honig aus den Waben gewinnt. Im Laufe des Kindergartenjahres steht Brummer den Kindern und dem Team mit Rat und Tat zur Seite. Die Kinder dürfen ihre Bienen öfter besuchen können sich auf frischen Honig ihrer Bienen freuen.

Die Imkerei „Brummibär“ ist ein Familienbetrieb in Sandharlanden und setzt sich für den Erhalt der Honigbiene in unserer Umgebung und somit auch für eine intakt bleibende Natur ein. Franz Brummer: „Die Bienenzucht und das Ernten des leckeren Honigs sind seit vielen Jahren mehr als nur ein Hobby für mich. Mein Name ist Franz „Brummi“ Brummer; ich bin von Beruf Maschinenbauingenieur und Imker aus Leidenschaft! Meine Schwerpunkte sind die Vermehrung vitaler Bienenvölker, Zucht von Carnica-Königinnen, Bienen-Vermietung und Honigernte.“


0 Kommentare