22.05.2018, 19:44 Uhr

Schulschlussfeier Profis in Sachen Ernährung und Haushaltsführung bekamen ihre Abschlusszeugnisse

Schulleiterin Cäcilie Herrmann (links) mit Ehrengästen und den Absolventinnen der Fachschule Hauswirtschaft. (Foto: AELF)Schulleiterin Cäcilie Herrmann (links) mit Ehrengästen und den Absolventinnen der Fachschule Hauswirtschaft. (Foto: AELF)

17 Absolventinnen der Landwirtschaftsschule Abensberg, Abteilung Hauswirtschaft, feierten mit Lehrkräften, Ehrengästen und Familienangehörigen ihren Schulabschluss im Gasthaus Eisvogel in Bad Gögging.

BAD GÖGGING/PRESSEMITTEILUNG In den vergangenen eineinhalb Jahren eigneten sich die Studierenden hauswirtschaftliches Wissen und Können an. Das optimale Ineinandergreifen von Theorie und Praxis macht sie zu Profis in Sachen Ernährung und Haushaltsführung. Interessante Höhepunkte ergänzten den Schulalltag: Seminare zu Persönlichkeitsbildung und Haushaltstechnik, verschiedene Lehrfahrten und vor allem das umfangreiche Projekt „Nebel-Leben“ als Tag der offenen Tür.

Schulleiterin Cäcilie Herrmann gratulierte mit dem Spruch „Das Leben ist wie Fahrradfahren. Man muss sich ständig fortbewegen, wenn man das Gleichgewicht nicht verlieren will“ (Albert Einstein). Dabei kommt es auf den Einzelnen an, der ständig in die Pedale treten muss. Umso stärker, wenn es bergauf geht, also wenn es schwieriger wird. Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Belastbarkeit sind wichtige Voraussetzungen, um vorwärtszukommen. Aber vor allem das Fahren im „Pulk“ bringt Vorteile, muss aber auch geübt sein. Die Studierenden bewiesen dabei Team- und Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft und Toleranz. Diese Sozialkompetenzen sind zusammen mit dem erworbenen Fachwissen das beste Rüstzeug, um Wissen und Können weiterzugeben und Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags hauswirtschaftlich zu unterstützen.

Der stellvertretende Landrat Wolfgang Gural, Elisabeth Geigenberger vom vlf (Verband für landwirtschaftliche Fachbildung) und Kreisbäuerin Elli Kreitmeier überbrachten den Absolventinnen in ihren Grußworten herzliche Glückwünsche und forderten sie auf, nicht stehen zu bleiben und Weiterbildungsangebote wahrzunehmen. Semesterbeste mit einem Notendurchschnitt von 1,25 ist Eva-Maria Weigl aus Niederleierndorf. Platz zwei mit der Note 1,44 teilen sich Tanja Aunkofer aus Baiern und Sonja Schmidleitner aus Buch. Platz 3 mit der Note 1,55 belegt Sylvia Heinz aus Mühlhausen.

Auf amüsante Weise in Form eines Brettspieles hielten die Absolventinnen Rückblick auf die vergangene, gemeinsame Zeit. Ein Lied und Kistchen mit liebevollen, selbstgemachten Geschenken aus Garten und Küche für die Lehrkräfte rundeten die Feier ab.


0 Kommentare