23.11.2017, 14:25 Uhr

Gewählt Die beruflichen Schulen in Niederbayern haben neue Schülersprecher

Josef Wagner (links) und Roland Ilg (rechts) gratulieren den beiden neuen Bezirksschülersprechern der beruflichen Schulen Lukas Straubinger und Sabine Berger. (Foto: Regierung von Niederbayern.)Josef Wagner (links) und Roland Ilg (rechts) gratulieren den beiden neuen Bezirksschülersprechern der beruflichen Schulen Lukas Straubinger und Sabine Berger. (Foto: Regierung von Niederbayern.)

Lukas Straubinger aus Passau und Sabine Berger aus Straubing sind die neuen Bezirksschülersprecher der beruflichen Schulen in Niederbayern.

NIEDERBAYERN Die beruflichen Schulen haben zwei neue Bezirksschülersprecher. Lukas Straubinger und Sabine Berger werden sich im Schuljahr 2017/2018 für die Belange der Schülerinnen und Schüler der beruflichen Schulen in Niederbayern einsetzen. Beide überzeugten mit ihren Plänen für das laufende Schuljahr und konnten sich nach fünf Wahlgängen gegen ihre zehn Mitbewerber durchsetzen. Straubinger und Berger sind künftig das Sprachrohr von rund 34.000 Schülerinnen und Schülern der niederbayerischen Berufs-, Wirtschafts-, Berufsfach- und Fachschulen sowie Fachakademien.

Insgesamt 34 Schülersprecherinnen und Schülersprecher der beruflichen Schulen waren zur Wahl ihrer Bezirksschülersprecher an die Staatliche Berufsschule I Deggendorf gekommen. Das Treffen nutzten sie auch zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion. So forderten sie, dass das Fach Englisch in größerem Umfang an beruflichen Schulen unterrichtet werden sollte, um auf die Arbeit in global agierenden Betrieben besser vorbereitet zu sein. Darüber hinaus berichteten einige Schülersprecherinnen und Schülersprecher von ihrem Eindruck, in verschiedenen Ausbildungsrichtungen nicht mit genügend Praxisbezug ausgebildet zu werden.

Sozusagen als erste Amtshandlung werden die neuen Bezirksschülersprecher Straubinger und Berger diese Anliegen bei der kommenden Landesschülerkonferenz Anfang Dezember vertreten. Die Landesschülerkonferenz findet im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst in München statt. Zur Landesschülerkonferenz kommen die Schülersprecherinnen und Schulsprecher aller bayerischen Schularten, um den neuen sechsköpfigen Landesschülerrat zu wählen.


0 Kommentare