31.05.2019, 11:08 Uhr

Kreisjugendring Bootsführer-Grundkurs gemeistert


Der Kreisjugendring Deggendorf war in Kooperation mit der kommunalen Jugendarbeit Regen und dem Kreisjugendring Regen in Lofer in Österreich zum Grundkurs für Bootsführer im Einsatz.

DEGGENDORF Aus Deggendorf war als Referent Martin Hohenberger (Qualifizierter Erlebnispädagoge) mit dabei. Als Referenten aus Regen kamen mit Andreas Peter und seiner Frau Elisabeth erfahrene Rafting-Guides mit.

Die insgesamt 26 Personen übernachteten in großen Alex-Zelten auf dem Campingplatz Grubhof in Lofer. Die Teilnehmer haben an diesem Wochenende Grenzerfahrungen im Wasser gesammelt und gelernt, wie man mit den Booten auf wildem Gewässer umgeht.

Zusätzlich dazu haben sie viele theoretische Inhalte und Informationen erhalten.

Dabei ging es um die richtige Handhabung beim Aufpumpen der Boote, über die wichtige Ausrüstung, die Steuerung auf dem Wasser, das Ausweichen bei Hindernissen und Vieles mehr. Darüber hinaus wurden erlebnispädagogische Elemente für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eingesetzt. Laut dem Deggendorfer KJR-Geschäftsführer Martin Hohenberger war es ein „sehr anstrengendes Wochenende, das sich für alle Beteiligten gelohnt hat“!

Das Wetter war besser als erwartet und hat das Wochenende mit ein paar traumhaften Ausblicken noch einmal abgerundet.

Insgesamt fünf anstrengende Touren auf der Saalach haben sie hinter sich, um die vorher erlernte Technik einzuüben.

Mit dabei waren unter anderem ehrenamtliche Jugendleiter, Mitglieder der Wasserwacht Regen und Schüler der Fachakademie Zwiesel.

Mit dieser Ausbildung sind sie top vorbereitet, um mit einer Jugendgruppe Raften zu gehen.

Weiter geht es dann beim Bootsführer-Aufbaukurs im Juli (5. bis 7. Juli).

Für alle, deren Interesse an einer ehrenamtlichen Arbeit geweckt worden ist: Der Kreisjugendring bietet von 28. bis 30. Juni eine Jugendleiterschulung zur Sommer-Vorbereitung in Münchham an. Das ist eine der insgesamt drei Schulungen, die zur Grundausbildung „Jugendleiter“ durchgeführt werden. Zur Fortbildung werden verschiedene Spezial-Schulungen angeboten.

Der Einstieg in die Jugendleiterausbildung ist jederzeit möglich! Welche Voraussetzungen man dafür braucht? Fast keine: Man muss nur mindestens 15 Jahre alt sein, ein wenig Zeit investieren und Motivation mitbringen. Der Spaß an der Jugendleiterausbildung kommt dann von ganz alleine!

Für weitere Informationen und Fragen steht KJR-Mitarbeiterin Kathrin Malterer (kathrin.malterer@kjr-deggendorf.de) zur Verfügung.

Zur Schulung im Juni können sich Kurzentschlossene noch über die Homepage unter www.kjr-deggendorf.de/anmeldung anmelden!


0 Kommentare