27.03.2019, 10:01 Uhr

Firstcontact THD verleiht 84 Deutschlandstipendien

Die Stipendiaten der THD freuen sich gemeinsam mit ihren Förderern über 84 verliehene Deutschlandstipendien 2019. (Foto: THD)Die Stipendiaten der THD freuen sich gemeinsam mit ihren Förderern über 84 verliehene Deutschlandstipendien 2019. (Foto: THD)

Glückliche Gesichter in den Deggendorfer Stadthallen: Im Rahmen der Jobmesse „firstcontact“ fand bereits zum neunten Mal die feierliche Verleihung der Deutschlandstipendien statt.

DEGGENDORF Aus über 500 Bewerbungen konnten sich 84 Studenten der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) eines der begehrten Stipendien sichern. Bei der Verleihung trafen die Ausgezeichneten auf ihre Förderer, die die Hälfte der diesjährigen Stipendiensumme von rund 300.000 Euro zur Verfügung stellen.

Die Stipendiaten können sich ab jetzt über eine monatliche Finanzspritze von 300 Euro für den Zeitraum von einem Jahr freuen. Der Betrag wird dabei zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von zumeist regionalen Förderern getragen. Darin liegt die große Stärke des Modells, wie Stefanie Möginger, Ansprechpartnerin für das Deutschlandstipendium an der THD, erklärt: „Das Deutschlandstipendium ist mehr als nur finanzielle Hilfe. Es bringt begabte, engagierte Studierende, Förderer aus Wirtschaft und Gesellschaft und die Hochschule näher zusammen. Die Kontakte, die daraus entstehen, sind für alle Beteiligten ein echter Gewinn“, weiß Möginger. Sie freut sich über die konstant hohe Zahl an Förderern, die so ihre Verbundenheit zur Hochschule zum Ausdruck bringen. Dank ihnen ist es möglich, Studierende aus jedem Studiengang zu unterstützen.

Auch die Unternehmensvertreter haben eine klare Einstellung zu den Stipendien, wie Stefanie Riedl von b-plus GmbH erläutert: „Als Wegbereiter für neue Mobilität möchten wir von b-plus auch den hochmotivierten akademischen Nachwuchs unterstützen und gemeinsam mit ihnen den Weg in ihre berufliche Zukunft gestalten – sei es durch Praktika, Abschlussarbeiten oder eben auch durch finanzielle Unterstützung in Form des Deutschlandstipendiums“. Martin Altmann darf sich über ein Stipendium der b-plus GmbH freuen und ist derselben Meinung wie die Unternehmensvertreterin. „Durch die finanzielle Unterstützung des Deutschlandstipendiums kann der Studierende seinen Nebenjob reduzieren, wodurch mehr Zeit für das Studium bleibt. Des Weiteren ergeben sich Kontakte zu Firmen, die für das Praxissemester und den beruflichen Werdegang genutzt werden können. Alles in allem ist das Deutschlandstipendium eine großartige Sache“, erklärt der Student der THD.

Beim Deutschlandstipendium erklären sich Förderer bereit, Studierende für ein Jahr mit einem monatlichen Betrag in Höhe von 150 Euro zu unterstützen. Das Besondere: Das Stipendium wird vom Bund ko-finanziert und um nochmals 150 Euro aufgestockt. Das Deutschlandstipendium fördert begabte und engagierte Studierende an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Neben guten Noten zählen bei der Vergabe auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen. Um die Abwicklung kümmert sich jede Hochschule selbst. Begabte Studierende können so gefördert und alle Beteiligten - Förderer, Hochschule und Stipendiaten - enger vernetzt werden.

Folgende Förderer sind dieses Jahr am Deutschlandstipendium beteiligt:

Alumni Net e.V, b-plus GmbH, congatec AG, Continental Automotive GmbH, CSA Group Bayern GmbH, dab: Daten-Analysen & Beratung GmbH, Deutsche Bahn AG, Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider GmbH & Co.KG, Einhell Germany AG, FERCHAU Engineering GmbH, First Contact e.V., Flottweg SE, Förderverein European Campus Rottal-Inn, Förderverein THD i. Verbindung mit Stadt Deggendorf, Haas Fertigbau GmbH, ifb Eigenschenk GmbH, IGK Ingenieurgesellschaft Klein mbH, InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, J.C. Römerstiftung, Kellhuber GmbH, Knorr Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Kermi GmbH, Lindner Group KG, MAN Energy Solutions, MANN + HUMMEL GmbH, Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co.KG, msg systems ag, Oswald Stiftung, Parat Beteiligungs GmbH, Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Schott AG, Smurfit Kappa GmbH, Sparkasse Rottal Inn / Sparkassen-Stiftung Rottal-Inn, Strabag AG, SUMIDA Components & Modules GmbH, Vector Informatik GmbH, UAS Messtechnik GmbH, VR Bank Rottal-Inn eG, Wacker Chemie AG, Webasto Convertibles GmbH, Wimmer GmbH & Co. Investitions KG

Wolf System GmbH, Zeidler-Forschungs-Stiftung, ZF Friedrichshafen AG,

Zwiesel Kristallglas AG

Förderer des European Campus Rottal-Inn:

Förderverein European Campus Rottal-Inn, Oswald Stiftung, Sparkasse Rottal-Inn/Sparkassen Stiftung Rottal Inn, VR Bank Rottal-Inn eG, Wimmer GmbH & Co. Investitions KG

Hauptsponsoren:

Alumni Net e. V. (5 Stipendien)

congatec (3 Stipendien)

First Contact e.V. (6 Stipendien)

Flottweg SE (4 Stipendien)

Förderverein European Campus Rottal-Inn (3 Stipendien)

InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG (3 Stipendien)

J.C.Römerstiftung (3 Stipendien)

Vector Informatik GmbH (3 Stipendien)


0 Kommentare