27.02.2019, 10:25 Uhr

Zwei Studentinnen in Sharjah Erster Platz mit i-ventus

Studentin Sarah Ebner nahm den Preis der „New Venture Challenge“ an der American University of Sharjah nahe Dubai entgegen (Foto: THD)Studentin Sarah Ebner nahm den Preis der „New Venture Challenge“ an der American University of Sharjah nahe Dubai entgegen (Foto: THD)

TH Deggendorf bei renommiertem Wettbewerb in den Vereinigten Arabischen Emiraten vertreten.

DEGGENDORF Für einen internationalen Studenten-Wettbewerb reisten zwei Studentinnen der Technischen Hochschule Deggendorf kürzlich in die Vereinigten Arabischen Emirate nach Sharjah (Schardscha). Sie waren eingeladen, an den finalen Präsentationen der „New Venture Challenge“ an der American University of Sharjah nahe Dubai teilzunehmen. Gesucht waren vor allem neue Erfindungen, Geschäftsideen oder Startups. In der Kategorie „Internationale Innovation“ belegten sie mit der Präsentation des im Studiengang International Management erarbeiteten Projekts „i-ventus“ den ersten Platz.

Die Idee hinter „i-ventus“ ist ein vertikal ausgerichtetes Windrad, das in Privathaushalten zur Energiegewinnung installiert werden kann. Entstanden ist „i-ventus“ aus einem Vorlesungsprojekt des Dozenten Jack Romero, inspiriert von der Geschäftsidee einer isländischen Firma. Jack Romero ist Lehrbeauftragter im Studiengang International Management und unterrichtet das Fach International Business Development. Als Semesterprojekt stellte er „seinen“ Studierenden die Aufgabe, das isländische Produkt für den internationalen Markt weiterzuentwickeln sowie Markteinführungsstrategie und Businessplan zu erstellen. Als eines von 16 Teams im Finale der „New Venture Challenge“ reisten die Deggendorfer Studentinnen Katharina Braig und Sarah Ebner mit Jack Romero Anfang Februar nach Sharjah. Vor Wissenschaftlern und Geschäftsleuten aus der ganzen Welt präsentierten sie das Projekt „i-ventus“, mit dem sie sich für den Wettbewerb beworben hatten. Sie konnten sich in der Kategorie „Internationale Innovation“ gegen Studierende renommierter Universitäten zum Beispiel aus USA und Schweden durchsetzen und belegten den ersten Platz. Das Finale des Wettbewerbs war für alle teilnehmenden Teams eine einmalige Chance, ihr Wissen aus dem Studium in der Praxis zu erproben, Erfahrung im internationalen Umfeld zu sammeln und mit Unternehmern und Investoren ins Gespräch zu kommen.

Die American University of Sharjah wird als eine der Top-Hochschulen in Nahost angesehen. Die „New Venture Challenge“ lockt daher auch renommierte und hoch angesehene Wissenschaftler und Geschäftsleute an. Schirmherr des Wettbewerbs ist Sultan bin Mohamed al-Qassimi, Herrscher des Emirats Schardscha und Mitglied des Obersten Rates der Vereinigten Arabischen Emirate.


0 Kommentare