14.12.2018, 13:59 Uhr

So ein Käse Wir machen Camembert

Inhalte des Seminars ist die Weichkäseherstellung vom Typ Camembert und Münster. (Foto: Mechthild Schmidhuber)Inhalte des Seminars ist die Weichkäseherstellung vom Typ Camembert und Münster. (Foto: Mechthild Schmidhuber)

Landwirtschaftsamt bietet Seminare zur hofeigenen Käse- und Milchverarbeitung.

DEGGENDORF Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Deggendorf bietet zwei Seminare zur hofeigenen Milchverarbeitung, beziehungsweise Käseherstellung an.

Das Aufbauseminar zur Weichkäseherstellung richtet sich an Milcherzeuger und Direktvermarkter, die bereits Käse am Hof herstellen. Inhalte des Seminars sind Theorie und Praxis der Weichkäseherstellung vom Typ Camembert und Münster sowie die praxistaugliche Qualitätskontrolle. Die Teilnehmer lernen zudem die wichtigsten Weichkäsefehler anhand fehlerhafter Schaukäse kennen und haben die Gelegenheit, verschiedene Käse sensorisch testen. Das Seminar findet am Mittwoch, 30. Januar, von 11 bis 18 Uhr am Hallertauer Ziegenhof, Nandlstädterstraße 37 in 84104 Tegernbach statt. Referent ist Stephan Ryffel von der Hofkäserei Heggelbach.

Vom 26. bis 28. Februar findet am AELF Deggendorf ein dreitägiges Einsteigerseminar zum Thema „Hofeigene Milchverarbeitung“ statt. Von der Planung bis hin zur praktischen Käseherstellung informiert das Seminar umfassend zum Einstieg in die Milchverarbeitung direkt am Hof.

Auf dem Programm der Veranstaltung stehen Voraussetzungen für einen Einstieg, Lebensmittelmikrobiologie, Theorie und Praxis der Käseherstellung, Sortimentsgestaltung, Raum- und Geräteplanung, Einrichtung, Wirtschaftlichkeit sowie rechtliche Grundlagen. Die praktische Käseherstellung wird bei einer Exkursion zu einem milchverarbeitenden Betrieb erläutert sowie über die Käseherstellung durch die Teilnehmer vertieft.

Referenten sind Marc Albrecht-Seidel vom Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. in Freising sowie Stephan Ryffel von der Hofkäserei Heggelbach.

Eine Anmeldung ist für beide Seminare unter www.diva.bayern.de erforderlich. Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Mechthild Schmidhuber, 0991/208 – 120.


0 Kommentare