05.07.2018, 09:34 Uhr

Lesen was geht Schock deine Eltern und lies ein Buch

(Foto: Bayerische Staatsbibliothek)(Foto: Bayerische Staatsbibliothek)

Der Sommerferien-Leseclub in Bayern von Dienstag, 17, Juli, bis Samstag, September, in der Stadtbibliothek Deggendorf.

DEGGENDORF Kinder und Jugendliche haben es gut: Wer sich in einer der rund 170 teilnehmenden öffentlichen Bibliotheken von A wie Altdorf bis Z wie Zirndorf beim kostenlosen Sommerferien-Leseclub in Bayern anmeldet, kann exklusiv tolle Bücher ausleihen, die speziell für die Club-Mitglieder angeschafft worden sind.

Die Deggendorfer Stadtbibliothek beteiligt sich bereits zum siebten Mal an dieser spannenden Ferienaktion. Kids der vierten bis achten Klasse erhalten in der Bibliothek einen kostenlosen Clubausweis. Mit diesem Ausweis können exklusiv tolle Bücher ausgeliehen werden. Jungs kommen dabei genauso auf ihre Kosten wie Mädchen. Vom Comic-Roman bis zum dicken Schmöker ist für jeden Geschmack etwas dabei. Mal geht es um geheime Identitäten, seltsame Chatfreundschaften, clevere Zeitdetektive, mal um spannenden Fußball, magische Nächte, zickige Mädchencliquen und scheinbar unsterbliche Liebe.

Jeder Leser nimmt an einer Verlosung teil, und bei mindestens drei gelesenen Büchern wird eine Urkunde ausgehändigt. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein „Boxengassen-Ticket“ für die CarreraWORLD in Oberasbach (bei Nürnberg), sowie dank Unterstützung von Hugendubel, Pustet und elypso diverse eReader, Pustet- und Elypso-Gutscheine. Eine Anmeldung ist noch bis Donnerstag, 12. Juli, unter https://stadtbibliothek.deggendorf.de möglich.

Im letzten Jahr haben rund 13.500 Jugendliche in den Sommerferien über 104.000 Bücher gelesen. Damit ist der Sommerferien-Leseclub das erfolgreichste Ferienprogramm in Bayern! Der SFLC in Bayern ist eine Initiative des Bayerischen Bibliotheksverbandes e. V. und wird von der Bayerischen Staatsbibliothek / Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen konzipiert. Weitere Informationen gibt es unter https://stadtbibliothek.deggendorf.de.


0 Kommentare