22.05.2018, 11:22 Uhr

Kultur und Kegeln im Finkenhof Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz weiht neuen Veranstaltungs- und Begegnungsraum in Deggendorf ein

Packendes Kegelturnier im Kulturkeller. (Foto: Sebastian Böhm)Packendes Kegelturnier im Kulturkeller. (Foto: Sebastian Böhm)

Die Kulturförderung des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz eröffnet mit dem „Kulturkeller im Finkenhof“ einen multifunktionalen Veranstaltungs- und Begegnungsraum. Hier können Studierende ihren Vorlieben wie Musik, Theater, Film und Tanz freien Lauf lassen und sich an eigene kulturelle Produktionen wagen.

DEGGENDORF Als Highlight bietet der Kulturkeller eine Kegelanlage mit zwei Bahnen, die den studentischen Mietern der Wohnanlage Finkenhof in der Detter- und Frauenstraße offen steht. Damit ist der Finkenhof die einzige öffentlich geförderte Wohnanlage in Bayern mit einer eigenen Kegelanlage.

Der Kulturkeller im Finkenhof – ein Ort der Begegnung

Die Kulturförderung des Studentenwerks unterstützt die Studierenden der Technischen Hochschule Deggendorf bei der Planung und Umsetzung eigener Kulturprojekte und informiert über Fördermöglichkeiten. Derzeit sind vier studentische Kulturensembles in Deggendorf aktiv. Der Kulturkeller im Finkenhof steht neben den Bewohnern der gleichnamigen Wohnanlage auch den Kulturensembles für eigene Projekte offen. Der Tutor der Wohnanlage und die internationalen Tutoren des Studentenwerks und der Technischen Hochschule Deggendorf fördern die Gemeinschaft und die interkulturelle Begegnung. Jeden Montag wird es einen „Students Meeting Point“ mit Kegeln, Spieleabenden und weiteren gemeinschaftsbildenden Aktivitäten geben.

Ein Raum als Brücke zwischen den Kulturen

Eine Aufgabe des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz ist die Förderung der internationalen Beziehungen. Zu Beginn des Sommersemesters zählt die Technische Hochschule Deggendorf 5.812 Studierende – davon stammen 17,1 Prozent aus dem Ausland. Der Kulturkeller im Finkenhof soll als interkultureller Begegnungsraum zum Verweilen einladen und den Kontakt zwischen deutschen und internationalen Studierenden ermöglichen. Beim gemeinsamen Diskutieren, Rezitieren, Musizieren oder Kegeln spielen Sprachbarrieren und Nationengrenzen keine Rolle mehr. Alle Studierenden der Technischen Hochschule Deggendorf, ob aus dem Inoder dem Ausland, sind eingeladen, den Kulturkeller für eigene Aktivitäten zu nutzen und die Zukunft dieses Multifunktionsraums aktiv mitzugestalten. Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz steht ihnen dabei mit Rat und Tat zur Seite.


0 Kommentare