23.03.2018, 10:26 Uhr

Preisvergabe Fantasievolles Hexen-Einmaleins

Suse Preußler-Bitsch mit kleiner Hexe und Freundin im Hexenhaus. (Foto: Stadtmuseum Deggendorf)Suse Preußler-Bitsch mit kleiner Hexe und Freundin im Hexenhaus. (Foto: Stadtmuseum Deggendorf)

Preisvergabe zum Abschluss der Ausstellung Otfried Preußler und seine Freunde im Stadtmuseum Deggendorf.

DEGGENDORF Eine der erfolgreichsten Familienausstellungen im Stadtmuseum Deggendorf ist vor gut einer Woche zu Ende gegangen. „Otfried Preußler und seine Freunde“ lockte nicht nur unzählige Familien mit Kindern ins Stadtmuseum. Es wurden vom Team um Museumspädagogin Rita Kurz auch der Anstrum von

91 Gruppen mit 2.818 Teilnehmern während der Ausstellungsdauer bewältigt.

In der Ausstellung durfte neben Räuber Hotzenplotz und dem Wassermann natürlich auch die kleine Hexe nicht fehlen. Viele Fans der jungen Hexe haben auch einen selbst ausgedachten Hexenspruch in den Briefkasten neben der Türe zum Hexenhaus eingeworfen.

In der Altersgruppe bis acht Jahre haben die Geschwister Louis und Nora Wesp aus Landau gewonnen. Der Sieger der Altersgruppe fünf bis sieben Jahre kommt aus Osterhofen und ist Konstantin Wernicke. In der Gruppe bis fünf Jahren kommt die kleine Gewinnerin Annalena aus dem Kindergarten St. Stephan in Deggendorf.

Ihr Hexenspruch geht hoffentlich bald in Erfüllung:

„Ene Mene Haferbrei

Winter gehe bald vorbei!

Ene Mene Sonnenschein,

Frühling komme schnell herein.“

Alle drei Gewinner erhalten Post vom Stadtmuseum mit einem Büchergutschein.

Der große Erfolg der Mitmachausstellung spornt uns im Stadtmuseum für weitere Projekte an. Im Winter 2018 wird es wieder eine solche Familienausstellung mit vielen Stationen zum Basteln und Mitmachen geben.

Im Mittelpunkt stehen dann historische Spiele und Spielzeug der Großeltern und Urgroßeltern.


0 Kommentare