18.07.2018, 14:38 Uhr

Glückwunsch Landrat Siegfried Walch trifft Jugend forscht-Bundessieger Noah Dormann

(Foto: Landratsamt Traunstein)(Foto: Landratsamt Traunstein)

Noah Dormann überzeugte die Jury mit seinem Projekt in der Fachrichtung Technik. Der Elftklässler entwickelte und konstruierte eigenständig einen Materialprüfstand zur Untersuchung des physikalischen Verhaltens von Elastomeren, zum Beispiel Gummis.

TRAUNSTEIN/SONDERMONING Landrat Siegfried Walch hat Jugend forscht-Bundessieger Noah Dormann aus Sondermoning zu einem persönlichen Austausch eingeladen und ihm zu seinem großartigen Erfolg gratuliert. „Wir brauchen junge Menschen, die Ideen und den festen Willen haben, Neues zu denken und zu schaffen. Noah Dormann ist dafür ein beeindruckendes Beispiel. Wir wollen jungen Menschen beste Perspektiven in ihrer Heimat bieten, damit sie sich hier etwas aufbauen können. Deshalb investieren wir so viel wie noch nie in Bildung und Infrastruktur „, so Landrat Walch.

Noah Dormann überzeugte die Jury mit seinem Projekt in der Fachrichtung Technik. Der Elftklässler entwickelte und konstruierte eigenständig einen Materialprüfstand zur Untersuchung des physikalischen Verhaltens von Elastomeren, zum Beispiel Gummis. Dabei gelang es ihm, Messgrößen wie Kraft, Winkel oder Drehmoment mit sehr hoher Genauigkeit zu bestimmen. Eigentliches Ziel war dabei, eine optimale Einstellung des Gummimotors für das Saalfliegen zu finden.

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises entwickelt derzeit ein Netzwerk für junge Forscher, Jungunternehmer und junge Unternehmensnachfolger, um sie in ihrer Entwicklung zu fördern und zu unterstützen. Im gemeinsamen Gespräch mit Landrat Walch, Wirtschaftsförderungs-Geschäftsführerin Birgit Seeholzer und Landratsamts-Abteilungsleiterin Alexandra Wolf, berichtete Noah Dormann von seinen weiteren Plänen. Sein nächstes großes Ziel ist das Abitur. Davor plant Dormann in den Ferien einen Forscheraufenthalt an der University of Rhode Island in den USA, den er als Preis beim Bundeswettbewerb gewonnen hat.

Foto v. li.: Dr. Birgit Seeholzer (Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungs GmbH), Landrat Siegfried Walch, Noah Dormann und Alexandra Wolf (Abteilungsleiterin Regionale Entwicklung)


0 Kommentare