15.06.2018, 12:50 Uhr

Probleme als Chancen TheoPrax-Projekt mit der Zeno-Mittelschule abgeschlossen

Schülerforschungszentrum – Schülerinnen u. Schüler Kl. 10 M mit stv. Schulleiterin Karin Freyer, betreuender Lehrkraft Rebecca Knott und TheoPrax-Beauftragter Petra Moderegger (v. links) (Foto: Schüler Forschungszentrum BGL)Schülerforschungszentrum – Schülerinnen u. Schüler Kl. 10 M mit stv. Schulleiterin Karin Freyer, betreuender Lehrkraft Rebecca Knott und TheoPrax-Beauftragter Petra Moderegger (v. links) (Foto: Schüler Forschungszentrum BGL)

Das Interesse an betreuter Projektarbeit mit Ernstcharakter nimmt stetig zu. Die Zusammenarbeit zwischen Schülerlaboren, Schulen und Wirtschaft ermöglicht den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in unternehmerisches Denken und Handeln und versetzt sie in die Lage, Probleme als Chancen für das Entstehen neuer Lösungswege zu sehen.

BAD REICHENHALL Erstmals wurde in diesem Jahr ein Projekt mit der Zeno-Mittelschule Bad Reichenhall durchgeführt. Die Mädchen und Buben des Wirtschaftskurses M10 entwarfen Informationstafeln für den neu zu gestaltenden Mozartplatz in Freilassing. Auftraggeber bei dem Projekt war die Stadt Freilassing. Nach dem „Kickoff“ direkt am Mozartplatz arbeiteten die Schülerinnen und Schüler wöchentlich in 2 Schulstunden im Informatikunterricht an ihrem Projekt. Zusätzliche Recherchen und die ersten Entwürfe erledigte die Gruppe mit großem Engagement in ihrer Freizeit. Mit Unterstützung des Schülerforschungszentrums konnten die Tafeln in der digitalen Produktion hergestellt werden. Bei der Einweihung des Mozartplatzes am 06.07.2018, werden die Info-Tafeln an die Vertreter der Stadt Freilassing überreicht.

Die Zertifikate für das Projekt, die die Schülerinnen und Schülern als Qualifikationszeichen bei Bewerbungen unterstützen, wurden diese Woche durch die TheoPrax-Beauftragte des Schülerforschungszentrums, Petra Moderegger, an die Klasse übergeben. Mit den Mädchen und Buben freuten sich die stv. Schulleiterin Karin Freyer und die betreuende Lehrkraft Rebecca Knott.


0 Kommentare