08.11.2018, 11:31 Uhr

Das ist HOT Curacao, Island, Griechenland, … und Spiegelau

Raffaela Rizzuto bei der Arbeit an der Bar auf Curacao. (Foto: HOT)Raffaela Rizzuto bei der Arbeit an der Bar auf Curacao. (Foto: HOT)

Auszubildende berichten vom Praktikum – Duales Studium ab sofort mit Unternehmenspartnerschaft – Infos am 17. November beim Tag der offenen Tür.

GRAFENAU Jetzt ist sie wieder vorbei, die Praktikumszeit der Auszubildenden an der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement (HOT). Und wieder haben die Schüler sehr interessante Erfahrungen im In- und Ausland machen können:

In der Heimat blieb Elisabeth Schmid und machte bei der Firma Rothkopf Projektmanagement in Spiegelau ihr Praktikum. Zu ihren Tätigkeiten gehörte die Vorbereitung von Terminen und Meetings, Teilnahme an Terminen, Meetings und Bürgermeisterversammlungen (z.B. ILE DonauWald), … . Zudem bekam sie ihr eigenes Projekt, bei dem sie ihr eigenes Konzept erstellen durfte (Analyse der Zielgruppe, Vermarktungsmöglichkeiten, touristische Servicekette, …). Chefin Andrea Rothkopf war sehr angetan von Elisabeth. „Super zuverlässig, fleißig, egal was man ihr gibt, alles wird bestens erledigt.“ Elisabeths Fazit zum Praktikum: „ Ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt und konnte sehr viele Erfahrungen sammeln, welche für meinen zukünftigen Weg sehr hilfreich sein werden. Was mir auch sehr gefallen hat, dass ich als normale Arbeitskraft gesehen wurde und nicht nur als Praktikantin.“

Fabian Kirchthaler war in München bei der Allianz Versicherung 18 Wochen im Bereich Eventmanagement in der Projektassistenz im Einsatz. Hier gab es jeden Montag zuerst eine Aufgabenbesprechung im Team, wo Prioritäten und der Ablauf für die Woche festgelegt wurden. Er durfte bei allen Veranstaltungen mitarbeiten, planen, organisieren, durchführen, rückmelden, … Als Schmankerl durfte er ein Abendessen für den Vorstand organisieren und bekam hinterher viel Lob für die perfekte Durchführung. Der Leiter des Eventmanagements lobte Fabian sehr für seine Einsatzbereitschaft und sein Engagement und konnte sich gut vorstellen, Fabian einen Job nach seinem Abschluss an der HOT anzubieten.

Ebenfalls in München war Anna Mößthaler für zwölf Wochen bei der Firma Moving Adventures, eine der führenden Kommunikationsagenturen für Markenprofilierungen im Bereich Natur und Outdoor weltweit. Auf dem Programm standen die Planung von Events, Händlerrecherche, Kontakt zur Community pflegen, Werbemittel erstellen und dergleichen. Auch Anna bekam sehr großes Lob ihres Betreuers und dieser stellte heraus, dass er von Praktikanten der HOT noch nie enttäuscht wurde. Anna arbeitet nun nebenbei (Homeoffice) für Moving Adventures und hat ein Angebot für einen dualen Studienplatz 2019 erhalten.

Wer kennt sie nicht, die Tollwood-Festivals in München. Hier konnte Ryna Schöpper ihre praktischen Erfahrungen machen:

Künstlerbetreuung, Organisation von Firmenevents auf dem Tollwoodfestgelände, Function-Sheets erstellt von den Künstlern, z.B. Johnny Depp, Personalplanungen erstellt, Aufbau von Festivalzelten, … . Als persönliches Highlight durfte Ryna zusammen mit einer Band live vor Publikum auftreten und Lieder performen! Sie hat sehr viel Lob für ihre Arbeit bekommen und hat ein Angebot für das nächste Sommer-Tollwood in der Tasche.

Ins Ausland zog es Lisa Arbinger. Sie war in der Karibik auf Curacao (genau wie Samira Dabre, Anna Rauch und Raffaela Rizzuto) im Hotel Hilton. Ihre Tätigkeiten waren im Service des italienischen Restaurants und sie erledigte hier die gängigen Arbeiten. Zudem wurde sie an der Strandbar und im Bankett eingesetzt.

Lisa: „Mir hat das Arbeiten gefallen. Lustig, dass sie im Hotel Gläser aus Spiegelau hatten. Herausragend war natürlich, dass wir die Gegebenheiten der Karibik in unserer Freizeit genießen konnten und wir viele, sehr positive interkulturelle Erfahrungen machen konnten.“

Lillian Mohrhauer war zuerst in Island im Guesthouse Alfholl. Hier war sie zuständig für Frühstück, Zimmer und Wäsche. Es war ein kleiner Betrieb mit zehn Zimmern und so stand selbstständiges Arbeiten auf dem Tagesplan. Die Gäste waren international. Der interkulturelle Austausch war also sehr intensiv. In der Freizeit konnte Lillian Reykjavik und die Insel bestens kennenlernen und war somit von ihrer Zeit auf Island vollauf begeistert.

Ein weiteres Praktikum absolvierte sie in Griechenland (Athen) bei der Firma Athens Insiders. Dort hatte sie folgende Aufgaben: Vorbereitung von Willkommens- und Abschiedsgeschenken, Aufbereitung und Übersetzung der Website, Kontakt zu den deutschen Kunden über Email und Telefon. Auch hier konnte Lillian in der Freizeit ihre Erkundigungen machen, viele Menschen kennenlernen und durfte die Touren der Firma kostenlos mitmachen. Ihr Fazit: „Die Arbeitsatmosphäre war sehr angenehm. Ich hatte supernette Kollegen, die mich viel mitgenommen und mir dabei die griechische Kultur näher gebracht haben.“

Das ist nur ein Einblick in die Möglichkeiten des Praktikums an der HOT. Das gesamte Spektrum ihrer Praktikumserfahrungen weitergeben wollen die Schüler am Tag der offenen Tür.

Infotag

Weitere Möglichkeiten, mehr über die Ausbildung und ihre Inhalte in Erfahrung zu bringen, bieten sich am Samstag, 17. November, von 9 bis 12 Uhr an der Schule in Schlag, Schärdinger Straße 9-11. Hier stehen ehemalige Schüler im Cafe der Schule bereit, um über ihre jetzigen Jobs zu berichten. Die Schülerin Katharina Schreibauer informiert über das duale Studium Tourismusmanagement. Als Neuerung besteht ab sofort die Möglichkeit, zusammen mit einem Unternehmen die Ausbildung an der HOT (mit Vergütung) und das Studium zu absolvieren. Nähere Informationen über Ablauf und Finanzierung werden natürlich gegeben. Die Schule freut sich auf viele Interessenten!

Wer hier nicht Zeit hat, kann sich über die Schule unter 08552/40680 oder über die Homepage www.hot-grafenau.de Infos einholen.


0 Kommentare