23.10.2020, 12:00 Uhr

Wirtschaftsmagazin Capital Wacker gehört zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben

In der Region Südostbayern spielt Wacker als größter Ausbildungsbetrieb seit Generationen eine wichtige Rolle. Foto: Wacker Chemie AGIn der Region Südostbayern spielt Wacker als größter Ausbildungsbetrieb seit Generationen eine wichtige Rolle. Foto: Wacker Chemie AG

Fünf von fünf möglichen Sternen in der Kategorie Ausbildung und vier von fünf Sternen in der Kategorie Duales Studium

Burghausen. Das Wirtschaftsmagazin Capital hat Deutschlands beste

Ausbildungsbetriebe für das Jahr 2019 ausgezeichnet. In der Studie hat Wacker in zwei Kategorien mit einer Spitzenbewertung abgeschnitten – zum zweiten Mal in Folge.

Die Umfrage „Deutschlands beste Ausbilder“ lief von Ende März bis Mitte Juni 2020 – als die gesamte deutsche Wirtschaft bereits im Corona-Modus steckte. Insgesamt 660 Unternehmen beantworteten den detaillierten Fragenkatalog. Unter den ausgezeichneten Firmen mit einer Note von gut oder sehr gut ist auch die Wacker Chemie AG mit fünf von fünf möglichen Sternen in der Kategorie Ausbildung und vier von fünf Sternen in der Kategorie Duales Studium.

Einzeln bewertet wurden neben den angebotenen Berufsfeldern bzw. Studiengängen z.B. auch die Kriterien Digitalisierung/Innovation, Erfolgschancen sowie die Betreuung der Azubis und dualen Studenten im Betrieb selbst.

Das sehr gute Ergebnis kommt nicht von ungefähr, so die Wacker Chemie: Mit jährlich rund 160 Ausbildungsplätzen ist Wacker einer der größten Ausbildungsbetriebe in Bayern. Mit 14 chemischen, technischen

und kaufmännischen Ausbildungsberufen, sowie vier dualen Studiengängen bietet Wacker potenziellen Bewerbern ein breites Angebot für einen Karrierestart nach dem Schulabschluss.

Zum Zeitpunkt der Umfrage beschäftigte der Konzern deutschlandweit rund 600 Auszubildende, davon 480 am Standort Burghausen und 80 in Nünchritz (Sachsen), sowie 39 duale Studenten.

„Die Ausbildung genießt bei Wacker traditionell einen sehr hohen Stellenwert“, betonte Richard Stubenvoll, Leiter der Berufsausbildung bei Wacker. „Dies unterstreicht unter anderem die Tatsache, dass wir mit dem Berufsbildungswerk in Burghausen ein eigenes Ausbildungszentrum unterhalten, das auch von anderen Firmen aus der Region genutzt wird. Mit unserer qualifizierten Ausbildung leisten wir einen wesentlichen Beitrag, jungen Menschen eine attraktive berufliche Perspektive zu bieten. Daher freuen wir uns, dass dieses Angebot wie schon 2019 durch das Gütesiegel der Capital-Studie honoriert wird.“