Leitpfosten umgefahren

Unfallflucht vor den Augen der Polizei – Fahrer mit knapp drei Promille unterwegs

27.10.2017 | Stand 09.01.2021, 20:33 Uhr
Pressemitteilung
−Foto: n/a

Am Mittwochnachmittag, 25. Oktober, um 16.10 Uhr fuhr ein 43-jähriger tschechischer Staatsbürger mit seinem Sattelzug an der Anschlussstelle Weiden-Süd auf die Autobahn A93 in Fahrtrichtung Hof auf. In der Auffahrt kam er dabei nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei einige Leitpfosten.

WEIDEN Unbeirrt setzte der Fahrer seine Fahrt in Richtung Norden fort. Dabei hat er aber die Rechnung ohne den Wirt, in diesem Falle ohne eine zivile Fahndungsstreife der Verkehrspolizeiinspektion Weiden gemacht, die hinter dem Unfallverursacher her fuhr.

Der Rest war dann Routine. Der Sattelzug wurde anschließend angehalten und der Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung wurde beim Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen und ihm deshalb ein Alkotest angeboten. Dieser fiel mit 2,98 Promille recht deutlich aus. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet, die ein hinzugezogener Arzt durchführte. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wurde er aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen.

Den Mann aus Pilsen erwarten nun Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Schwandorf