Kammerer-Team wartet auf Final-Gegner

Steigt der EV Landshut heute vor dem Bildschirm auf?

20.04.2019 | Stand 10.01.2021, 17:23 Uhr
tg/pm
−Foto: Foto: Georg Gerleigner

Der EV Landshut muss sich, was seinen Final-Gegner in den Playoffs der Eishockey-Oberliga angeht, weiterhin in Geduld üben. Die Tilburg Trappers haben nämlich ihre Halbfinal-Serie gegen den Herner EV in ein entscheidendes fünftes Spiel gezwungen. Der Meister der Oberliga Nord setzte sich im vierten Spiel beim Herner EV mit 5:3 durch und wehrte auch den zweiten „Matchpuck“ der Westfalen ab.

LANDSHUT Das entscheidende fünfte Spiel findet nun am Karsamstag (17 Uhr) in Tilburg statt und wird in Landshut live zu sehen sein! Der EV Landshut lädt nämlich alle Fans zum „Live-Public-Viewing“ ein. Die Partie wird im Eisstadion am Gutenbergweg in der abgedunkelten Halle auf dem Videowürfel übertragen.

Der Einlass erfolgt ab 15.30 Uhr über den Eingang zur Sportsbar (dort werden die Spiele der Fußball-Bundesliga gezeigt). Der Eintritt beträgt zwei Euro (als Spende für den Nachwuchs).

Und wer weiß, vielleicht gibt es ja schon an diesem Tag so richtig was zu feiern! Sollten sich die Holländer sich nämlich auch in dieser Partie durchsetzen, stünde der EV Landshut schon vor dem Finale als sportlicher Aufsteiger in die DEL2 fest!

Der Kartenvorverkauf für das erste Final-Heimspiel des EVL beginnt damit in jedem Fall am Ostersonntag. Ab 9 Uhr sind die Tickets online erhältlich. Sollten die Landshuter auf Herne treffen, findet Spiel eins am Ostermontag um 16 Uhr im Eisstadion am Landshuter Gutenbergweg statt. Heißt der Gegner Tilburg Trappers, müssen die Niederbayern zunächst am Ostermontag in den Niederlanden antreten. Spiel zwei würde am Mittwoch, 24. April, um 19.30 Uhr in Landshut ausgetragen werden.

Landshut