Erfahrung in Erziehungsfragen

Religionslehrerin und dreifache Mutter ist neue Regionalbeauftragte im Projekt Elterntalk

20.11.2019 | Stand 09.01.2021, 22:16 Uhr
LRA Amberg-Sulzbach / Pressemitteilung
−Foto: n/a

Seit Anfang November gibt es wieder eine zweite Regionalbeauftragte im Projekt Elterntalk der Kommunalen Jugendarbeit Amberg-Sulzbach. Gisela Sassenhausen hat die frei gewordene Stelle von Eva Grädler übernommen.

AMBERG-SULZBACH Sassenhausen ist katholische Religionslehrerin und wechselte im Sommer 2015 zur Jugendhilfe des Kolping-Vereins in der Diözese Regensburg, wo sie im Auftrag des Jugendamtes Amberg-Sulzbach minderjährige unbegleitete Flüchtlinge in Wohngruppen betreute. Nun nimmt sie eine neue Herausforderung an und freut sich auf die Zusammenarbeit mit der schon erfahrenen Regionalbeauftragten Anita Kinscher und den ehrenamtlichen Moderatorinnen.

Im Projekt Elterntalk tauschen sich Eltern in einem kleinen, von Moderatorinnen geleiteten Kreis über Erziehungsfragen aus. Dabei geht es um Themen wie Umgang mit den Medien, Taschengeld und Konsum, um allgemeine Erziehungsfragen und um Übergänge im Leben, etwa bei der Geburt eines Geschwisterkindes. Als Mutter von drei erwachsenen Söhnen bringt Gisela Sassenhausen viel Erfahrung in Erziehungsfragen mit.

Gisela Sassenhausen ist immer montags von 8 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 09661/ 52858 in der Kommunalen Jugendarbeit Sulzbach oder per Mail an elterntalk@koja-as.de zu erreichen.

Schwandorf