Die Polizei ermittelt

Persönliche Dokumente in einem Rucksack verraten Geldbörsendieb

20.09.2020 | Stand 12.02.2021, 22:03 Uhr
PI Regensburg-Süd/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Ein hinterließ auf seiner Flucht in Regensburg seinen Rucksack.

Regensburg. Am Samstag, 19. September, gegen 15.20 Uhr, verließ eine Kassenkraft in der Regensburger Innenstadt kurzfristig den Verkaufsbereich um etwas aus dem Lager zu holen. Ihre Geldbörse befand sich zu diesem Zeitpunkt in ihrer sichtbar im Kassenbereich abgestellten Handtasche. Als sie zurückkam, bemerkte sie, dass ein Mann den Laden zügig verließ. Hierbei hielt er sichtbar ihre Geldbörse in der Hand. Auf Ansprache rannte er weg. Die Geschädigte lief hinterher und wurde von zwei Passanten unterstützt. Letztlich konnte der vom Dieb mitgeführte Rucksack gegriffen werden, sodass dieser zu Boden fiel. Der Tatverdächtige selbst konnte zunächst unerkannt flüchten. Da sich im Rucksack jedoch persönliche Gegenstände befanden, konnte er jedoch schnell ermittelt werden. Er wird sich für den Diebstahl strafrechtlich verantworten müssen.

Regensburg