Trennen weiter wichtig: Braun die wertvollste Sorte

Neue Glascontainer kommen

08.07.2017 | Stand 05.01.2021, 10:41 Uhr
wo/tw
−Foto: n/a

Landratsamt: Vorteil für Umwelt, Bürgerservice und das Landschaftsbild.

BERCHTESGADENER LAND Bis Anfang März ersetzt das Landratsamt alle Glascontainer im Landkreis durch neue Iglucontainer mit pflegeleichter Edelstahloberfläche. Das meldet die Fachabteilung für Kommunale Abfallwirtschaft. Die bisherigen lichtblauen Dreikammer-Container haben dann ausgedient. Die Auswechselarbeiten beginnen Anfang Februar. „In der Umstellungsphase kann es an einzelnen Wertstoffinseln vorübergehend zu Engpässen in der Glasentsorgung kommen. Dafür bittet das Landratsamt um Verständnis und etwas Geduld”

Beim alten System mussten die Container vom Lastwagen zu einem Umladeplatz gefahren und dort aus den drei Kammern farbgetreu in den jeweiligen Abschnitt des Großraumcontainers geleert werden.

Mit dem neuen Containersystem kann laut Landratsamt eine detaillierte Routenplanung erfolgen. Gut angenommene Glascontainer werden regelmäßig in einer festgelegten Tour im kurzen Rhythmus mit einem großen Dreikammer-Sammelfahrzeug angefahren und gleich vor Ort entleert. Dadurch entstünden weniger Lastwagen-Fahrten, die Container blieben an der Wertstoffinsel.

Weiter können die neuen Iglucontainer variabel dem Volumenbedarf angepasst werden und zwar je nach Farbe.

Alle neuen Container sind durchgängig der besten Lärmschutzklasse zugeordnet. Durch die Edelstahloberfläche sind sie leichter sauber zu halten, Schmierereien und Verunreinigungen zum Beispiel durch Aufkleber sind leichter zu entfernen.

In diesem Zusammenhang weist das Landratsamt wieder darauf hin, dass die Flaschen bitte farbgetrennt eingegeben werden sollen. Rote oder blaue Flaschen oder Gläser, deren Farbe nicht eindeutig zuzuordnen ist, gehören in das Grünglas. Nur bei der Verwertung von Grünglas spielt die richtige Farbzuordnung eine untergeordnete Rolle.

Wichtig jedoch ist, von den Flaschen und Gläsern die Verschlüsse abzunehmen, weil sie die Verwertung behindern beziehungsweise einen zusätzlichen Arbeitsgang in der Sortierung und Altglasaufbereitung erfordern. Die Kosten dafür trägt letztendlich wieder der Endverbraucher.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung ist nicht Klarglas (Weißglas) sondern Braunglas das wertvollste Glas und auch zukünftig wird das Altglas nicht gemischt, sondern farbgetrennt erfasst, weitertransportiert und bis zur stofflichen Verwertung farbgetrennt gehalten.

Für Rückfragen stehen die Sachbearbeiter des Fachbereiches Kommunale Abfallwirtschaft im Landratsamt gerne und jederzeit unter folgenden Rufnummern zur Verfügung: 08651/773502 oder -503

Berchtesgadener Land