Aktionsführungen im März

„Museum für Kinder“ im Bistum Regensburg

02.03.2020 | Stand 10.01.2021, 8:54 Uhr
Bistum Regensburg/Pressemitteilung
−Foto: n/a

Im März finden wieder Veranstaltungen des „Museums für Kinder“ der Kunstsammlungen des Bistums Regensburg statt.

Regensburg. Am Samstag, 7. März, um 14 Uhr, findet eine Veranstaltung mit dem Titel „Woher kommst du denn?“ statt. Kostbarkeiten aus Gold und Silber glänzen und funkeln bei im Domschatz. Auf den Schildchen bei den Ausstellungsstücken ist zu lesen, dass diese oft schon „uralt“ sind. Sie wurden vor vielen Jahrzehnten oder manchmal sogar Jahrhunderten angefertigt. Manche haben eine lange Reise aus weit entfernten Ländern hinter sich: „Lasst uns herausfinden, woher sie kommen, wie sie hierher gelangten und ob ihr Weg beschwerlich war oder so spielerisch wie eine ,Reise nach Jerusalem‘!“ Treffpunkt ist der „Domplatz 5“, die Veranstaltung findet im Domschatz statt und ist für Kinder im Alter von circa sechs bis zwölf Jahre gedacht. Sie dauert rund 90 Minuten.

Am Sonntag, 15. März, um 14 Uhr findet die Aktionsführung „Starke Bäume und zarte Blüten. Von Päonien, Mauerblümchen und exotischen Früchten“ statt: „Bei uns herrschen paradiesische Zustände: Fast wie im Garten Eden wachsen im Dom, Domschatz und St. Ulrich die herrlichsten Pflanzen. Lasst uns einen bunten Strauß aus Tulpen, Nelken, Päonien, Iris und Rosen binden und leckere Trauben sowie exotische Früchte kosten! Wir klären, warum der Granatapfel als die ,Speise der Götter‘ bezeichnet wird, der 613 Kerne enthalten soll. Wenn ihr euch fühlt, als könntet ihr Bäume ausreißen, seid ihr bei uns genau richtig!“ Treffpunkt ist der „Domplatz 5“, die Veranstaltung findet im Domschatz, St. Ulrich und Dombereich statt und ist für Kinder im Alter von circa sechs bis zwölf Jahre geeignet. Die Veranstaltung dauert rund 90 Minuten. Anmeldung ist per Mail an domfuehrunge@bisitum-regensburg.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 597 1662 möglich.

Am Samstag, 21. März, um 14 Uhr, findet die Aktionsführung „Geheimnisvolle Zeichen. Zeichen finden und setzen“ statt: „Stammen sie von Außerirdischen? Waren die alten Ägypter auch in Regensburg und hinterließen geheime Botschaften? Oder handelt es sich um Kunstwerke von Graffitti-Sprayern? Wer genau hinsieht, findet viele rätselhafte Zeichen im Dom und rund um den Dom. Es gibt sie gemalt, geritzt und sogar gedruckt, in luftiger Höhe, auf Augenhöhe oder gut versteckt. Lasst uns gemeinsam die Zeichen aufspüren und entschlüsseln, was sie uns zu sagen haben! “ Treffpunkt ist der „Domplatz 5“, Veranstaltungsort ist der Dom und Dombereich. Die Führung ist für Kinder im Altern von circa sechs bis zwlf Jahre geeignet und dauert rund 90 Minuten. Anmelden kann man sich per Mail an domfuehrunge@bisitum-regensburg.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 597 1662.

Am Samstag, 28. März, um 14 Uhr, findet die Aktionsführung „Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben … Zahlenlotterie im Dom“ statt: „Paraskavedekatriaphobia ist sicher eines der kompliziertesten Wörter der Welt, bezeichnet aber schlicht und einfach die Angst vor Freitag, dem 13. Manch einer bleibt da ja lieber gleich im Bett. Bringt die Zahl 13 wirklich Unglück? Gibt es nicht auch ,Glückszahlen‘ oder ,heilige Zahlen‘? Wie sieht‘s mit der Sieben oder der Zwölf aus? Gibt es solche Zahlen auch am oder im Dom? Wir gehen gemeinsam mit viel Spaß und ohne viel zu rechnen der Bedeutung der Zahlen auf den Grund.“ Treffpunkt ist der „Domplatz 5“, Veranstaltungsort ist der Dom. Die Führung ist für Kinder von sechs bis zwölf Jahren geeignet und dauert rund 90 Minuten. Anmeldung ist per Mail an domfuehrunge@bisitum-regensburg.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 597 1662 möglich. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.domschatz-regensburg.de, www.domschatz-regensburg.de.html und unter www.domschatz-regensburg.de.

Regensburg